Wo feiert Europa Silvester?

München (ots/PRNewswire) – Wenn sich die Uhrzeiger an Silvester der Mitternachtsstunde nähern, läuten Reisende rund um den Globus das neue Jahr ein – ob ganz in der Nähe von zu Hause oder an einem ganz besonderen Ort, das bleibt jedem selbst überlassen.

Was aber sind die Trends für dieses Jahr? Auf Basis der Flugnachfrage 2016 und der Suchdaten aus der Reisezielsuche 2017 hat Expedia ermittelt, wo die Deutschen und die europäischen Nachbarn in diesem Jahr Silvester feiern.

Belgien

Von Belgien nach Bangkok ist es zwar nicht unbedingt ein Katzensprung für eine Silvesterfeier, doch scheinbar macht die Distanz den Belgiern dieses Jahr nichts aus. Im letzten Jahr zählte Bangkok noch zu den fünf Top-Destinationen für Flüge über Silvester, während es in diesem Jahr sogar auf Platz eins der Reiseziele kletterte.

Frankreich

Die Franzosen feiern Sylvester traditionell gerne in der Nähe der Heimat. 2016 standen europäische Metropolen wie Rom, London und Barcelona ganz oben auf der Liste der beliebtesten Reiseziele. In diesem Jahr zieht es die Franzosen jedoch in die Sonne: Bangkok, Phuket und Hongkong zählen zu den fünf Top-Reisezielen 2017. Warum auch nicht? Der Französische Winter kann ja bekanntlich recht kalt werden.

Deutschland

Im letzten Jahr drehte sich alles um die großen Partys in den Metropolen, wobei London, New York und Berlin die Liste der beliebtesten Reiseziele anführten. Dieses Jahr interessieren sich die Deutschen jedoch für exotischere Reiseziele wie Dubai und Reykjavik.

Italien

Im letzten Jahr noch eines der beliebtesten Reiseziele, wird Paris in diesem Jahr von Prag abgelöst. Die tschechische Hauptstadt steht auf der Liste der meistgesuchten Destinationen für Silvester 2017 ganz oben. Auch Inseln sind bei den Italienern dieses Jahr beliebt: Die Malediven sind zum Jahreswechsel 2017 eines der meistgesuchten Reiseziele, während sie 2016 basierend auf der Flugnachfrage noch zu den am wenigsten populären zählten.

Niederlande

Die Niederländer mischen Silvester dieses Jahr ordentlich auf: Kapstadt in Südafrika steigt von einem der am wenigsten beliebten Silvesterziele im letzten Jahr (basierend auf der Flugnachfrage 2016) zum drittbeliebtesten Reiseziel 2017 (basierend auf dem Suchverhalten) auf.

Spanien

2016 waren – basierend auf der Flugnachfrage für diesen Zeitraum – London, Paris und Lissabon die beliebtesten Silvesterziele der Spanier, doch in diesem Jahr wagen sie sich weiter in die Ferne nach Argentinien. 2017 ist Buenos Aires die zweitbeliebteste Destination, nach der Spanier bei ihrer Silvesterplanung suchen – direkt nach New York.

Vereinigtes Königreich

Eine altehrwürdige Silvestertradition in London ist es, das neue Jahr von Big Ben einläuten zu lassen. Dieses Jahr aber erweitern die Briten ihren Horizont mit internationalen Destinationen wie Dubai, Kapstadt und Johannesburg als die drei meistgesuchten Reiseziele für Silvester 2017.

Hinweise an den Redakteur:

*Flugdaten basieren auf einem Buchungszeitraum im Jahr 2016 und einem Reisezeitraum vom 26. bis 31. Dezember 2016. Die Suchdaten basieren auf Flugsuchen bei Expedia vom 15. August bis 15. September 2017 mit einem Anreisedatum vom 30. bis 31. Dezember 2017.

Über Expedia

Hunderttausende Übernachtungsmöglichkeiten (von individuellen Boutique-Hotels bis zu namhaften Hotelketten), über 500 Fluggesellschaften sowie eine breite Auswahl an Mietwagen und Aktivitäten vor Ort machen Expedia zu einem der weltweit führenden Online-Reiseportale. Expedia.de hilft seinen Kunden mit einer großen Auswahl und speziellen Filtermöglichkeiten dabei, genau die Reise zu finden, die am besten auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Dank der ausgezeichneten Expedia App können Flüge und Übernachtungen nun auch bequem und einfach mit dem Smartphone geplant und gebucht werden. Dank hilfreicher Funktionen – z.B. Karten der Flughafenterminals, Benachrichtigungen zum Flugstatus, Wegbeschreibungen, Check Out-Zeiten – macht die Expedia App Reisen zum Kinderspiel.

In Deutschland kooperiert Expedia.de mit dem Bonusprogramm PAYBACK. Für die Buchung von Flügen erhalten Reisende pauschal 100 Punkte und bei der Buchung von Pauschalreisen, Click & Mix-Angeboten sowie Hotels, Bahn, Mietwagen und Aktivitäten gibt es für je ausgegebene 2 Euro einen PAYBACK Punkt.

Expedia.de wird von der Expedia-Unternehmensgruppe betrieben. Die Expedia-Unternehmensgruppe bietet ihren Kunden zahlreiche Leistungen für Privat- und Geschäftsreisen und steigert Nachfrage und Buchungen für Tourismusdienstleister.

Über das Expedia® Affiliate Network wickelt Expedia die Buchungen und Bestellungen einiger weltweit führender Fluggesellschaften und Hotelketten, namhafter Marken, viel besuchter Webseiten und zahlreicher anderer Geschäftspartner.

Alle Warenzeichen und Logos sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. © 2017 Expedia, Inc. Alle Rechte vorbehalten. CST: 2029030-50

Logo – http://mma.prnewswire.com/media/614740/Expedia_Deutschland_Logo.jpg

Pressekontakt:

Svetlana Hirth
Leiterin PR und Kommunikation
Telefon: +44-207-019-2937
E-Mail: shirth@expedia.com

  Nachrichten

Wo feiert Europa Silvester? schnelle Gründung

Krankenkassen: gesetzlich Versicherte verschenken jährlich 6,2 Mrd. Euro

}

Maximales Sparpotenzial durch Krankenkassenwechsel im Jahr / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/73164 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/CHECK24 GmbH/CHECK24.de“

München (ots)

   - Größtes Sparpotenzial durch Wechsel der gesetzlichen 
     Krankenkasse in BaWü (783 Euro p. a.)
   - Verbraucher wählen aus bis zu 58 öffentlich zugänglichen 
     gesetzlichen Krankenkassen
   - Bei Beitragserhöhung zum Jahreswechsel Sonderkündigungsrecht 
     nutzen 

Gesetzlich Krankenversicherte könnten in Deutschland jährlich ca. 6,2 Mrd. Euro an Zusatzbeiträgen sparen. Seit 2015 verlangen Krankenkassen zum gesetzlich festgelegten Beitragssatz von 14,6 Prozent einen Zusatzbeitrag. Im Schnitt liegt dieser bei 1,1 Prozent. Das entspricht Beiträgen von rund 13,4 Mrd. Euro im Jahr. Würden alle gesetzlich Versicherten zur bundesweit tätigen Kasse mit dem geringsten Zusatzbeitrag (0,59 Prozent) wechseln, zahlten sie dafür zusammen nur etwa 7,2 Mrd. Euro.*

Größtes Sparpotenzial durch Kassenwechsel in Baden-Württemberg

Je nach Bundesland können Verbraucher aus bis zu 58 öffentlich zugänglichen Krankenkassen wählen. Bundesweit agieren immerhin 37 verschiedene gesetzliche Krankenkassen (GKV), die unabhängig vom Wohnort wählbar sind. Durch den starken Wettbewerb unterscheiden sich die von den Kassen selbst festgelegten Zusatzbeiträge teils deutlich.

Besonders groß ist die Differenz zwischen dem niedrigsten und dem höchsten Zusatzbeitrag in Baden-Württemberg (1,5 Prozentpunkte). Gesetzlich Versicherte mit einem Jahreseinkommen von 52.200 Euro brutto (Beitragsbemessungsgrenze 2017**) zahlen bei der günstigsten GKV 783 Euro weniger im Jahr als bei der teuersten. Besonders große Unterschiede beim Zusatzbeitrag gibt es außerdem in Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt (je 1,4 Prozentpunkte).

Selbst zwischen der günstigsten und der teuersten bundesweit geöffneten GKV liegt ein Beitragsunterschied von 1,11 Prozentpunkten. Das Sparpotenzial durch einen Kassenwechsel liegt bei einem Bruttojahreseinkommen von 52.200 Euro bei bis zu 579 Euro pro Jahr. Selbst wenn Verbraucher nur 30.000 Euro brutto jährlich verdienen, sparen sie im Jahr bis zu 333 Euro.

Kündigung der gesetzlichen Krankenkasse alle 18 Monate oder nach Beitragserhöhung möglich

Verbraucher, die mehr als 18 Monate bei ihrer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, können jederzeit mit einer Kündigungsfrist von zwei Monaten zu einer neuen GKV wechseln. Erhöht die gesetzliche Krankenkasse den Zusatzbeitrag zum 01. Januar, haben Versicherte ein Sonderkündigungsrecht bis Ende des Monats. Versicherte, die bis 31. Januar 2018 kündigen, wechseln zum 01. April ihre Kasse.

*Quellen: http://ots.de/5bkeF [05.12.2017]; Bundesministerium für 
Gesundheit http://ots.de/ZjLuy [05.12.2017] und eigene Berechnungen; 
weitere Ergebnisse unter: http://ots.de/Okejg 
**Die Beitragsbemessungsgrenze bezeichnet den Bruttobetrag, bis zu 
dem in Deutschland Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung 
höchstens erhoben werden. 

Über CHECK24

CHECK24 ist Deutschlands größtes Vergleichsportal. Der kostenlose Online-Vergleich zahlreicher Anbieter schafft konsequente Transparenz und Kunden sparen durch einen Wechsel oft einige hundert Euro. Privatkunden wählen aus über 300 Kfz-Versicherungstarifen, über 1.000 Strom- und über 850 Gasanbietern, mehr als 30 Banken, über 250 Telekommunikationsanbietern für DSL und Mobilfunk, über 5.000 angeschlossenen Shops für Elektronik, Haushalt und Autoreifen, mehr als 150 Mietwagenanbietern, über 1.000.000 Hotels, mehr als 700 Fluggesellschaften und über 90 Pauschalreiseveranstaltern. Die Nutzung der CHECK24-Vergleichsrechner sowie die persönliche Kundenberatung an sieben Tagen die Woche ist für Verbraucher kostenlos. Von den Anbietern erhält CHECK24 eine Vergütung. Das Unternehmen CHECK24 beschäftigt gut 1.000 Mitarbeiter gruppenweit mit Hauptsitz in München.

Pressekontakt:

Edgar Kirk, Public Relations Manager, Tel. +49 89 2000 47 1175,
edgar.kirk@check24.de

Daniel Friedheim, Director Public Relations, Tel. +49 89 2000 47
1170, daniel.friedheim@check24.de

  Nachrichten

Krankenkassen: gesetzlich Versicherte verschenken jährlich 6,2 Mrd. Euro neuer GmbH Mantel