Local Motors kann sich über 1 Milliarde US-Dollar an Finanzmitteln für Olli-Kunden sichern

Chandler, Arizona (ots/PRNewswire)Local Motors hat sich mit in der Branche führenden Fachleuten, mit den in Florida ansässigen Elite Transportation Services (ETS), einer Tochtergesellschaft von Elite Parking Services, sowie mit dem in Texas ansässigen Unternehmen Xcelerate zusammengetan, um sowohl die Unterstützung des Geschäfts mit Drittanbietern als auch die Fahrzeugfinanzierung für den autonom fahrende Shuttle, den Olli, sicherzustellen.

Kunden, die bereits Beziehungen zu Personenbeförderungsunternehmen unterhalten, werden die Möglichkeit erhalten, für bis zu 84 Monate lediglich das Fahrzeug mithilfe von Xcelerate zu finanzieren und beim Betrieb und bei der Überwachung weiterhin mit ihren bestehenden Partnern zusammenzuarbeiten.

ETS hat eingewilligt, eine betriebliche All-inclusive-Lösung für den Olli anzubieten, die eine routinemäßige Wartung, die Garantieleistung, Versicherung, Überwachung, Management, betriebliche Leistungen und noch mehr einschließt. Für diese Kunden, die die Dienstleistungen von ETS in Anspruch nehmen, bietet ETS zudem Finanzmittel in Höhe von bis zu einer Milliarde US-Dollar an.

Neben den Finanzhilfen von ETS hat Xcelerate zugestimmt, bis zu 20 Millionen US-Dollar für die Finanzierung des Olli Vehicle bereitzustellen.

Wenn Sie daran interessiert sind, einen Olli mitzufinanzieren, besuchen Sie bitte unsere Website und fordern Sie einen Rückruf durch unser Team an.

Über Local Motors

Local Motors ist ein Hersteller geländegängiger Fahrzeuge, der einen Beitrag zu einer besseren Zukunft leisten möchte. Das 2007 gegründete Unternehmen Local Motors, das auf offene Zusammenarbeit und das Co-Creation-Konzept setzt, begann seine Unternehmensgeschichte mit der Kleinserienproduktion von Fahrzeugen mit Open-Source-Designs unter Einbindung einer Vielzahl von Mikrofabriken. Seit seiner Gründung hat Local Motors das weltweit erste, mithilfe des Co-Creation-Prinzip hergestellte Fahrzeug, das weltweit erste unter Verwendung von 3D-Drucktechnik hergestellte Auto und mit dem Olli das weltweit erste autonom fahrende intelligente Elektrofahrzeug eingeführt. Local Motors ist davon überzeugt, dass der Olli die Antwort auf die Nachfrage nach einer nachhaltigen und für alle zugänglichen Transportlösung ist.

Über Elite Parking Services

Elite Parking Services of America bietet insbesondere Dienstleistungen zum Park- und Verkehrsmanagement für kommunale, innerstädtische, urbane Märkte, Flughäfen und Kliniken in den gesamten Vereinigten Staaten an. Das Team von Elite Parking hat das erste cloudbasierte Park-Konzept entwickelt, wobei es hier um den Aufbau einer automatisierten Methode zur Mitarbeiterverwaltung, die Verringerung der betrieblichen Kosten sowie die Steigerung der Mitarbeiterproduktivität über eine mobile und webbasierte Anwendung, bekannt als eTrac, ging.

Über Xcelerate

„Our Mission is the Future“ – Das in Frisco, Texas, ansässige Xcelerate ist ein Leasing-Unternehmen für nachhaltigen Verkehr, das einigen der fortschrittlichsten Organisationen im ganzen Land finanzielle Unterstützung bietet. Mit einem besonderen Schwerpunkt auf der Zukunft der Mobilität und von Technologien für autonom fahrende Fahrzeugflotten bietet Xcelerate Finanzierungslösungen und Werkzeuge für das Flottenmanagement für öffentliche und privatwirtschaftliche Unternehmen, die ihre Fahrzeugflotten auf elektrische Antriebe umrüsten wollen.

Presseanfragen oder Kommentare richten Sie bitte an Brittany Stotler (bstotler@local-motors.com).

Foto – http://mma.prnewswire.com/media/623891/Local_Motors_Olli.jpg

Logo – http://mma.prnewswire.com/media/623895/Local_Motors_Logo.jpg

  Nachrichten

Local Motors kann sich über 1 Milliarde US-Dollar an Finanzmitteln für Olli-Kunden sichern gmbh kaufen risiken

Erdrutsch verhindertGrundstückseigentümerin musste alleine zahlen

}

Grundstückseigentümerin musste alleine zahlen / Wer vor Gericht nicht beweisen oder zumindest schlüssig darlegen kann, dass er mit seinen Nachbarn etwas vereinbart hat, der hat dann später oft das Nachsehen – auch wenn er sich dadurch noch so ungerecht behandelt fühlt. So erging es einer… mehr

Berlin (ots) – Wer vor Gericht nicht beweisen oder zumindest schlüssig darlegen kann, dass er mit seinen Nachbarn etwas vereinbart hat, der hat dann später oft das Nachsehen – auch wenn er sich dadurch noch so ungerecht behandelt fühlt. So erging es einer Grundstückseigentümerin, die Maßnahmen zur Hangsicherung getroffen hatte. Auf diese Weise sollte ein Erdrutsch verhindert werden. Davon profitierten unstrittig auch die Nachbarn. Deswegen machte die Betroffene Kosten für die Sanierung einer Beton-Pfahlwand geltend und wollte auch gleich geklärt haben, dass sich die anderen Anwohner an den Ausgaben für Überprüfung und Wartung der Hangsicherungsanlage beteiligen müssten. Man habe stillschweigend ein gemeinschaftliches Tragen dieser Kosten vereinbart. Doch dafür fehlten dem zuständigen Amtsgericht nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS entsprechende Nachweise. Das wog umso schwerer, als es zu anderen Themen durchaus schriftliche Vereinbarungen gab. (Landgericht Kempten, Aktenzeichen 32 O 323/15)

Pressekontakt:

Dr. Ivonn Kappel
Referat Presse
Bundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen
Tel.: 030 20225-5398
Fax: 030 20225-5395
E-Mail: ivonn.kappel@dsgv.de

  Nachrichten

Erdrutsch verhindert
Grundstückseigentümerin musste alleine zahlen gmbh kaufen forum