Tony Elumelu Foundation nimmt Bewerbungen für den 4. Zyklus des 100-Millionen-Dollar-Programms zur Entwicklung des Unternehmertums entgegen

Lagos, Nigeria (ots/PRNewswire)BEWERBUNGSFRIST: 1. März 2018

PROGRAMMDATEN: 1. Mai bis Dezember 2018

Afrikas größte philanthropische Stiftung zur Förderung des Unternehmertums, die Tony Elumelu Foundation (TEF), gab heute bekannt, dass sie jetzt Bewerbungen für Geschäftsideen annimmt, die Afrika transformieren können.

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/622651/Tony_Elumelu_Foundation.jpg )

Um sich zu bewerben, füllen Sie die Online-Bewerbung auf application.tonyelumelufoundation.org aus. Der Einsendeschluss ist Mitternacht (Westafrikanische Zeit, WAT) am 1. März 2018.

Das Programm stellt wertvolle Instrumente für den Geschäftserfolg zur Verfügung, darunter:

Schulung: Eine 12-wöchige, intensive Online-Schulung zur Unterstützung bei der Gründung und Verwaltung eines Unternehmens

Mentoring: Mentoren von Weltrang, die die Unternehmer in den frühen Transformationsphasen des Geschäfts begleiten

Finanzierung: 5.000 US-Dollar* Startkapital, um das Konzept unter Beweis zu stellen, plus Zugang zu weiteren Finanzmitteln

Netzwerk: Zugang zum größten Netzwerk afrikanischer Start-ups und zu den eigenen globalen Kontakten von TEF

Das Programm, das jetzt seinen vierten Zyklus beginnt, ist die auf 10 Jahre ausgelegte 100-Millionen-Dollar-Verpflichtung von TEF, bis zum Jahr 2024 10.000 afrikanische Unternehmer zu identifizieren, auszubilden, zu betreuen und zu finanzieren.

Der Gründer von TEF, mehrfacher Unternehmer und Philanthrop Tony O. Elumelu, CON, sagte:

„Als wir das TEF-Programm auf den Weg brachten und 100 Millionen Dollar zusagten, wusste ich, dass wir eine Wirkung erzielen würden, aber diese Größenordnung hatte ich mir nie vorgestellt. Wir haben eine Bewegung afrikanischer Unternehmer entfesselt – eine Kraft, die so stark ist, dass ich überzeugt bin, dass sie alle zusammen Afrika verändern werden. Wir brauchen die besten und klügsten Menschen Afrikas, damit sie ihre Geschäfte erweitern und unseren Kontinent aufbauen können.“

1.000 Unternehmer werden auf der Grundlage der Realisierbarkeit ihrer Ideen, einschließlich der Marktchancen, des finanziellen Verständnisses, der Skalierbarkeit, der Führungsqualitäten und unternehmerischen Fähigkeiten ausgewählt.

Teilnahmeberechtigung:

1. Das Geschäft muss seinen Sitz in Afrika haben

2. Das Geschäft muss gewinnorientiert sein

3. Das Geschäft muss 0 bis 3 Jahre alt sein

4. Die Bewerber müssen mindestens 18 Jahre alt und entweder Personen mit rechtmäßigem Wohnsitz in Afrika oder Staatsbürger eines afrikanischen Landes sein

Der CEO der Stiftung, Parminder Vir OBE, sagte:

„Wir würden uns besonders über Bewerbungen von Frauen und Personen, die Französisch oder Portugiesisch sprechen, freuen. Unsere 3.000 Ehemaligen sind bereits dabei, ihr Geschäft auszubauen und ihr Leben zu verbessern. Wenn Sie ein Transformationsunternehmen oder eine Idee haben, bietet sich hier eine Chance für Sie.“

* Die 5.000 US-Dollar Startkapital werden entsprechend dem offiziellen Gegenwert laut der Zentralbank von Nigeria zum Zeitpunkt der Auswahl für das Programm ausbezahlt.

Informationen zur Tony Elumelu Foundation

Die langfristige Investition der Stiftung in die Stärkung afrikanischer Unternehmer ist ein Kennzeichen von Tony Elumelus Philosophie des „Afrikapitalismus“, die Afrikas Privatwirtschaft – und vor allen Dingen die Unternehmer – als Katalysator für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung des Kontinents begreift.

www.tonyelumelufoundation.org

Pressekontakt:

+234-705-454-6117
E: Bolanle.omisore@tonyelumelufoundation.org
www.tonyelumelufoundation.org

  Nachrichten

Tony Elumelu Foundation nimmt Bewerbungen für den 4. Zyklus des 100-Millionen-Dollar-Programms zur Entwicklung des Unternehmertums entgegen insolvente gmbh kaufen

Magna gibt Abschluss des zweiten Aktienrückkaufprogramms bekannt

Aurora, Ontario (ots/PRNewswire) – Magna International Inc. (TSX: MG; NYSE: MGA) gab heute den Abschluss des zweiten von zwei Aktienrückkaufprogrammen bekannt (das „Programm“). Das Programm unterlag einer Ausnahmeregelung zum Emittentenangebot, das für Magna am 21. November 2017 von der Wertpapierbehörde von Ontario ausgestellt wurde.

Magna kaufte im Rahmen des Programms insgesamt 395.100 Stammaktien direkt von einer dritten Partei für einen aggregierten Kaufpreis von 27,5 Millionen CAD zurück. Alle bei diesem Programm erworbenen Stammaktien wurden eingezogen. Das Programm war Bestandteil von Magnas normaler Emission, die am 13. November 2017 bekannt gegeben wurde.

UNSERE GESCHÄFTSTÄTIGKEIT [(1)]

Wir sind ein führender, weltweit tätiger Automobilzulieferer mit 328 Fertigungsbetrieben und 99 Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren in 29 Ländern. Wir beschäftigen über 163.000 Mitarbeiter, die bestrebt sind, unseren Kunden mithilfe innovativer Produkte und Herstellungsverfahren auf höchstem Niveau einen überdurchschnittlichen Mehrwert zu bieten. Unsere Kompetenzen umfassen die komplette Fahrzeugtechnik und Auftragsfertigung. Unsere Produktpalette beinhaltet Karosserien, Fahrwerke, Außenteile, Sitze, Antriebsstränge, aktive Fahrerassistenzsysteme, Spiegel, Verschlüsse und Dachsysteme, und wir verfügen über Elektronik- und Software-Kompetenzen in vielen dieser Bereiche. Unsere Stammaktien werden an der Toronto Stock Exchange (MG) und der New York Stock Exchange (MGA) gehandelt. Weitere Informationen über Magna finden Sie auf unserer Website http://www.magna.com.

[(1)] Zahlen für Fertigungsbetriebe, Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren und Angestellte schließen gewisse kapitalkonsolidierte Aktivitäten mit ein.

Pressekontakt:

FÜR DIE MEDIEN
Tracy Fuerst, Director of Corporate Communications & PR
tracy.fuerst@magna.com | +1-248-631-5396

  Nachrichten

Magna gibt Abschluss des zweiten Aktienrückkaufprogramms bekannt gmbh mantel kaufen österreich preisvergleich

Gresham Tech freut sich über großen Vertragsabschluss für Clareti Transaction Control mit europäischer Bank

London (ots/PRNewswire)Gresham Technologies plc (LSE: GHT), das führende Software- und Dienstleistungsunternehmen mit Spezialisierung auf die Bereitstellung von Transaktionskontroll- und Datenintegritätslösungen in Echtzeit für Unternehmen, freut sich einen bedeutenden Vertragsabschluss mit einem der größten Finanzdienstleister in der nordischen Region bekanntzugeben.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/530491/Gresham.jpg )

Die Bank wird Clareti Transaction Control (CTC) im Rahmen ihres Modernisierungsprogramms im operativen Großkundengeschäft einsetzen. Die Clareti-Plattform wird die robuste, konsistente und zuverlässige Implementierung eines bankenweiten strategischen Kontroll-Frameworks sicherstellen und ermöglichen, dass die Bank ihre multinationalen Abwicklungsabläufe in ein Shared-Services-Modell überführen kann, um durch Automatisierung Kosten einzusparen.

CTC wird bei dem Kunden die manuellen Prozesse, bestehenden Altsysteme zur Abstimmung und eigenentwickelten Anwendungen ablösen. Mit Clareti 24 Adapters werden komplexe Datenflüsse der finanziellen Nachrichtenübermittlung für SWIFT- und FpML-Transaktionen integriert. Clareti Analytics stellt Erkenntnisse zum operativen Geschäft und Risikomanagement bereit, um Leistungsgewinne zu realisieren.

Der ursprüngliche Vertragswert beläuft sich auf ca. 2 Mio. EUR. Die Hälfte davon fließt sofort, der Rest über die ursprüngliche Vertragsdauer von 5 Jahren. Damit wird ein Beitrag zur Ertragsplanung für 2017 und darüber hinaus geleistet. Mit erweiterter Plattformnutzung durch die Bank sind für die Zukunft Einnahmen durch Beratungsdienste sowie zusätzliche Lizenzeinnahmen denkbar.

Gresham will am 9. Januar 2018 aktuelle Finanzdaten für das Geschäftsjahr mit Abschluss zum 31. Dezember 2017 bekanntgeben.

Informationen zu Gresham

Die preisgekrönte Clareti-Softwareplattform von Gresham wurde entwickelt, um Finanzinstituten völlige Sicherheit bei ihrer Datenverarbeitung zu geben. Clareti ist eine hochflexible und vollständig skalierbare Plattform zur Gewährleistung der Datenintegrität in Unternehmen und wurde entwickelt, um die derzeit schwierigsten Probleme in den Bereichen Finanzkontrolle, internes Risikomanagement, Data Governance und regulatorische Compliance zu lösen. Das Anwendungsportfolio von Gresham auf Basis der Clareti-Plattform, zu dem Clareti Transaction Control (CTC), Clareti Accounts Receivable Management (Clareti ARM), Clareti Loan Control (CLC) und Clareti 24 Integration Objects (C24 IO) gehören, bietet innovative branchenspezifische Lösungen für die Datenverwaltung in Echtzeit.

Gresham Technologies plc ist ein führendes Software- und Dienstleistungsunternehmen, das sich auf die Bereitstellung von Transaktionskontroll- und Datenintegritätslösungen in Echtzeit für Unternehmen spezialisiert hat. Das Unternehmen ist am Hauptmarkt der Londoner Börse (GHT.L) notiert und hat seinen Hauptsitz in London. Zu seinen Kunden zählen einige der weltweit größten Finanzinstitute, die alle lokal von Niederlassungen in Europa, Nordamerika und in der Asien-Pazifik-Region betreut werden.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.greshamtech.com/ oder auf Twitter @GreshamTech

Für das Unternehmen gelten die Informationen in dieser Bekanntmachung als Insider-Informationen gemäß EU-Marktmissbrauchsrichtlinie Nr. 596/2014 („MAR“). Mit der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung über einen aufsichtsrechtlichen Informationsdienst („RIS“) gelten diese Insider-Informationen als jedermann zugänglich.

Pressekontakt:

Ginette Lacroix
Global Marketing Director
Tel.: +44 020 7653 0222
glacroix@greshamtech.com

  Nachrichten

Gresham Tech freut sich über großen Vertragsabschluss für Clareti Transaction Control mit europäischer Bank schnell

PwC-Befragung: Den Banken drohen die Kunden davonzulaufen

Düsseldorf (ots) – PwC-Umfrage: Immer mehr Deutsche öffnen sich für Alternativen zur Hausbank / Schon jetzt nutzt jeder vierte Bundesbürger zwischen 18 und 39 Jahren Finanz-Apps, die nicht von der eigenen Bank kommen / Im Zuge der PSD2-Richtlinie, die Drittanbietern den Zugriffs aufs Konto ermöglicht, könnte sich diese Entwicklung noch beschleunigen / PwC-Experte Peter Kleinschmidt: „Für die Banken hat ein Wettlauf gegen die Zeit begonnen“

Immer mehr Kunden öffnen sich für Alternativen zur klassischen Hausbank. So verwenden bereits 24 Prozent aller 18- bis 29-Jährigen mindestens eine Finanz-App, die nicht von ihrer eigenen Bank kommt, zeigt eine Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC unter 1.000 erwachsenen Bundesbürgern. Sogar noch etwas höher ist die Quote mit 25 Prozent bei den 30- bis 39-Jährigen – und selbst unter den 40- bis 49-Jährigen sind es erstaunliche 21 Prozent. Über alle Altersklassen hinweg nutzt inzwischen jeder sechste Bundesbürger mindestens eine „fremde“ Finanz-App. Zum Vergleich: Vor rund einem Jahr war es erst jeder neunte.

„Durch PSD2 verlieren die Banken ihren wichtigsten Wettbewerbsvorteil“

„Für die klassischen Banken beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Denn wenn Sie den neuen Playern nicht schnell genug eigene Angebote entgegensetzen, werden sich immer Kunden von ihnen abwenden“, sagt Peter Kleinschmidt, Leader Digital Financial Services bei PwC Deutschland. Dies gelte vor allem im Hinblick auf die 2018 in Kraft tretende europäische Zahlungsdienste-Richtlinie PSD2. Sie hat zur Folge, dass Drittanbieter – sofern der Kunde zustimmt – automatisch auf dessen Kontodaten bei der Hausbank zugreifen dürfen. „Dadurch verlieren klassische Geldinstitute ihren wichtigsten Wettbewerbsvorteil gegenüber Payment-Firmen, FinTechs und sonstigen potenziellen Wettbewerbern, nämlich die exklusive Hoheit über das Girokonto des Kunden“, sagt Peter Kleinschmidt.

Es geht nicht um Nischen-Apps, sondern um klassische Bankdienstleistungen

Was die Banken aufhorchen lassen sollte: Laut PwC-Umfrage nutzt die große Mehrheit der Kunden die „fremden“ Finanz-Apps nicht etwa für Nischenservices wie zum Beispiel das sogenannte „Social Trading“ – sondern für Kerndienstleistungen des traditionellen Bankgeschäfts. Von den Befragten, die grundsätzlich Apps von Drittanbietern verwenden, haben 63 Prozent ein Tool, mit dem sie unterwegs ihren Kontostand abrufen können. 50 Prozent tätigen Überweisungen, und immerhin 29 Prozent nutzen eine App, die es ermöglicht, mit dem Smartphone an der Kasse zu bezahlen. „PSD2 könnte damit zu einem Wendepunkt werden, was die Art und Weise angeht, wie die Menschen ihre persönlichen Finanzgeschäfte abwickeln – von der einfachen Überweisung über die Verwaltung des Wertpapierdepots bis hin zu Zahlungsdienstleistungen“, sagt PwC-Experte Kleinschmidt.

Beispiele wie Paypal zeigen die enorme Disruptionsgefahr

Wie groß alternative Anbieter speziell im Zahlungsverkehr bereits sind, zeigt auch ein weiteres Ergebnis der Umfrage. So nutzen mittlerweile 86 Prozent der Deutschen, wenn sie im Internet einkaufen, anstelle von EC-Karte, Kreditkarte oder Rechnungskauf eine alternative Bezahlmethode wie beispielsweise „Sofort“ oder „Paypal“. Und: 54 Prozent gaben sogar an, sie würden die neuen Dienstleister beim Online-Shopping „häufig“ bzw. „immer“ nutzen.

Über die Umfrage

Für die Bevölkerungsbefragung PSD2 wurden im Auftrag von PwC 1.000 Bundesbürger ab 18 Jahren in einer für die deutsche Bevölkerung repräsentativen Stichprobe befragt. Die vollständigen Ergebnisse zum kostenlosen Download erhalten Sie unter http://ots.de/ju8BL

Über PwC:

PwC betrachtet es als seine Aufgabe, gesellschaftliches Vertrauen aufzubauen und wichtige Probleme zu lösen. Mehr als 236.000 Mitarbeiter in 158 Ländern tragen hierzu mit hochwertigen, branchenspezifischen Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Unternehmensberatung bei.

Die Bezeichnung PwC bezieht sich auf das PwC-Netzwerk und/oder eine oder mehrere der rechtlich selbstständigen Netzwerkgesellschaften. Weitere Details unter www.pwc.com/structure.

Pressekontakt:

Attila Rosenbaum
PwC Communications
Tel.: (0211) 981 – 5374
E-Mail: attila.rosenbaum@pwc.com

  Nachrichten

PwC-Befragung: Den Banken drohen die Kunden davonzulaufen Existenzgründung

Was für ein Knaller: Mitternachtsverkauf bei ALDI Nord

Essen (ots) – Drei, zwei, Erster! Am 28. Dezember können sich ALDI Nord Kunden in Berlin Spandau auf ein ganz besonderes Feuerwerk freuen. Von 00.01 Uhr bis 02.00 Uhr haben Raketenliebhaber in dieser Nacht die Möglichkeit schon vor dem offiziellen Verkaufsstart ihre Lieblingsknaller zu erstehen.

So kann Silvester kommen: Wer beim Knallerkauf zu den Ersten gehören will, ist in diesem Jahr bei ALDI Nord genau richtig. Der Discounter bietet seinen Kunden in Berlin ein ganz besonderes Event kurz vor dem Jahreswechsel an: In der Filiale am Brunsbütteler Damm findet in der Nacht zum 28. Dezember ein exklusiver Feuerwerks-Vorverkauf statt. Pünktlich ab 00.01 Uhr können sich Silvester-Freunde zwei Stunden lang mit Böllern und Raketen eindecken.

Und das ist noch nicht alles: Damit sich das lange Wachbleiben gleich doppelt lohnt, warten auf die ersten 150 Kunden außerdem tolle Gewinne. Darunter zahlreiche Einkaufsgutscheine im Wert von 20, 50 und 100 Euro, sowie weitere Überraschungen für die perfekte Silvesternacht. Und ein glücklicher Gewinner darf sich in dieser Nacht auf das ganz große Los freuen: Ein Einkaufsgutschein im Wert von 500 Euro.

„Wir freuen uns, unseren Kunden mit dem Mitternachtsverkauf ein absolutes und vor allem einzigartiges Highlight anbieten zu können. Bei ALDI Nord startet der Silvester-Countdown einfach eher“, sagt der Filialverantwortliche Andreas Rönicke. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Würstchen, Kaffee und Glühwein lassen beim Mitternachts-Shopping keine kalte Stimmung aufkommen. Darüber hinaus wird ein DJ für den passenden Sound sorgen. „Es wird bunt, laut und spannend. Vorbeikommen lohnt sich also auf jeden Fall.“

Zwar dürfen die Knaller in dieser Nacht trotz des Vorverkaufs noch nicht getestet werden, Silvester-Vorfreude ist aber in der ALDI Nord Filiale in Spandau garantiert. Und wer nicht zum Feuerwerkskauf kommt, kann in dieser Zeit schon einmal seinen Einkauf für den Jahreswechsel erledigen. Denn selbstverständlich steht den Kunden auch um kurz nach Mitternacht das gesamte ALDI Nord Sortiment zum Kauf zur Verfügung.

ALDI Nord Feuerwerks-Vorverkauf 
28. Dezember 2017 
00:01 Uhr bis 02:00 Uhr 
ALDI Nord 
Filiale in Berlin-Spandau 
Brunsbütteler Damm 201-203 
13581 Berlin 

Pressekontakt:

presse@aldi-nord.de

  Nachrichten

Was für ein Knaller: Mitternachtsverkauf bei ALDI Nord gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung

Was für ein Knaller: Mitternachtsverkauf bei ALDI Nord

Essen (ots) – Drei, zwei, Erster! Am 28. Dezember können sich ALDI Nord Kunden in Berlin Spandau auf ein ganz besonderes Feuerwerk freuen. Von 00.01 Uhr bis 02.00 Uhr haben Raketenliebhaber in dieser Nacht die Möglichkeit schon vor dem offiziellen Verkaufsstart ihre Lieblingsknaller zu erstehen.

So kann Silvester kommen: Wer beim Knallerkauf zu den Ersten gehören will, ist in diesem Jahr bei ALDI Nord genau richtig. Der Discounter bietet seinen Kunden in Berlin ein ganz besonderes Event kurz vor dem Jahreswechsel an: In der Filiale am Brunsbütteler Damm findet in der Nacht zum 28. Dezember ein exklusiver Feuerwerks-Vorverkauf statt. Pünktlich ab 00.01 Uhr können sich Silvester-Freunde zwei Stunden lang mit Böllern und Raketen eindecken.

Und das ist noch nicht alles: Damit sich das lange Wachbleiben gleich doppelt lohnt, warten auf die ersten 150 Kunden außerdem tolle Gewinne. Darunter zahlreiche Einkaufsgutscheine im Wert von 20, 50 und 100 Euro, sowie weitere Überraschungen für die perfekte Silvesternacht. Und ein glücklicher Gewinner darf sich in dieser Nacht auf das ganz große Los freuen: Ein Einkaufsgutschein im Wert von 500 Euro.

„Wir freuen uns, unseren Kunden mit dem Mitternachtsverkauf ein absolutes und vor allem einzigartiges Highlight anbieten zu können. Bei ALDI Nord startet der Silvester-Countdown einfach eher“, sagt der Filialverantwortliche Andreas Rönicke. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Würstchen, Kaffee und Glühwein lassen beim Mitternachts-Shopping keine kalte Stimmung aufkommen. Darüber hinaus wird ein DJ für den passenden Sound sorgen. „Es wird bunt, laut und spannend. Vorbeikommen lohnt sich also auf jeden Fall.“

Zwar dürfen die Knaller in dieser Nacht trotz des Vorverkaufs noch nicht getestet werden, Silvester-Vorfreude ist aber in der ALDI Nord Filiale in Spandau garantiert. Und wer nicht zum Feuerwerkskauf kommt, kann in dieser Zeit schon einmal seinen Einkauf für den Jahreswechsel erledigen. Denn selbstverständlich steht den Kunden auch um kurz nach Mitternacht das gesamte ALDI Nord Sortiment zum Kauf zur Verfügung.

ALDI Nord Feuerwerks-Vorverkauf 
28. Dezember 2017 
00:01 Uhr bis 02:00 Uhr 
ALDI Nord 
Filiale in Berlin-Spandau 
Brunsbütteler Damm 201-203 
13581 Berlin 

Pressekontakt:

presse@aldi-nord.de

  Nachrichten

Was für ein Knaller: Mitternachtsverkauf bei ALDI Nord gesellschaft auto kaufen oder leasen

Bitcoins & Co. jetzt über Guidants handelbar: Bitstamp als erste Krypto-Börse an Investment- und Analyseplattform der BörseGo AG angeschlossen

München (ots) – Bitcoin, Blockchain, Wallet – an diesen Begriffen kommt keiner mehr vorbei. Richtig so, findet die Münchner BörseGo AG und stattet ihre Portale GodmodeTrader (www.godmode-trader.de) und Guidants (www.guidants.com) seit einiger Zeit kontinuierlich mit entsprechenden Informations- und Ausbildungsangeboten aus. Jetzt folgt der nächste konsequente Schritt: Mit Bitstamp wurde die erste Krypto-Börse an Guidants angeschlossen. Guidants-Nutzer können ab sofort bei Bitstamp Bitcoin, Ripple, Litecoin, Ether und Bitcoin Cash handeln, ohne die Investment- und Analyseplattform dafür zu verlassen. Weitere Krypto-Börsen werden in Kürze folgen.

Visueller und intelligenter Bitcoin-Handel über Guidants

Die Anbindung von Bitstamp an Guidants hat für Investoren und Trader drei große Vorteile: Nutzer können die Kursentwicklung verschiedener Kryptowährungen auf der Plattform beobachten, analysieren und mit Experten diskutieren – um den Handel dann direkt auszuführen. Alles, was sie benötigen, sind ein Account bei Bitstamp und ein sogenannter API-Schlüssel, den sie in ihrem Bitstamp-Account aktivieren können. Hinzu kommt, dass Guidants die Wertentwicklung des Depots in Echtzeit und Fiat-Währung anzeigt, was die Krypto-Börse selbst nicht tut. Der dritte große Vorteil ist, dass der Nutzer beispielsweise „Kryptowährungen“ als Interesse auf der Plattform hinterlegen kann. In seinem persönlichen, intelligenten Stream erhält er somit alle wichtigen Nachrichten und Analysen hierzu in Echtzeit und kann direkt aus dem Stream handeln.

Krypto-Wissen für Einsteiger und Profis

Wer nicht gleich mit Kryptos handeln, sondern den Markt und seine Möglichkeiten erst einmal kennenlernen möchte, wird auf GodmodeTrader und Guidants fündig. GodmodeTrader bietet ein kostenloses E-Book, zahlreiche Artikel und einen eigenen Trading-Service von Krypto-Experte Sascha Huber, der auf dem Schwesterportal Guidants ausgeführt wird. Auf Guidants finden interessierte Trader und Investoren zudem einen eigenen Desktop „Kryptowährungen“, der sie mit aktuellen Kursen, Charts und Expertenmeinungen versorgt. Mehr unter www.guidants.com und www.godmode-trader.de

Über die BörseGo AG

Der Münchner „FinTech“-Vorreiter wurde im Jahr 2000 gegründet und bietet Privat- und Geschäftskunden IT-Lösungen und redaktionelle Inhalte. Besonders bekannt ist die BörseGo AG für GodmodeTrader und Guidants. Das Portal GodmodeTrader (www.godmode-trader.de) zählt zu den reichweitenstärksten Web-Angeboten für Trading, Technische Analyse und Anlagestrategien im deutschsprachigen Raum. Die Investment- und Analyseplattform Guidants (www.guidants.com) wurde Anfang 2015 in die FinTech50-Shortlist aufgenommen und gehört damit offiziell zu den vielversprechendsten europäischen Finanz- und Technologieprodukten. Mehr unter www.boerse-go.ag

Pressekontakt:

BörseGo AG
Luisa Schillinger
Unternehmenskommunikation
Tel: 089 / 76 73 69-133, Fax: -290
luisa.schillinger@boerse-go.de, www.boerse-go.ag

  Nachrichten

Bitcoins & Co. jetzt über Guidants handelbar: Bitstamp als erste Krypto-Börse an Investment- und Analyseplattform der BörseGo AG angeschlossen GmbH-Kauf

Dubais erstmalige ‚Modest Fashion Week‘ findet spektakulären Abschluss

Dubai, Vae (ots/PRNewswire)Nach erfolgreichen Auftritten in Istanbul and London kamen Vertreter der Modest Fashion-Branche aus aller Welt, preisgekrönte Designer und VIPs zur Dubai Modest Fashion Week, um sich von einer der weltweit größten Modebewegungen verzaubern zu lassen

Die erste Dubai Modest Fashion Week (DMFW) fand im Burj Park im Herzen von Dubai statt. Bei dem zweitägigen Event fanden sich am 8. und 9. Dezember renommierte und aufstrebende Designer plus 100 Prominente und Einflussnehmer aus über 20 Ländern im berühmten Burj Park ein, um die neuesten Modetrends zu präsentieren. Es gab mehr als 40 Modenschauen, 50 Markenstände, Workshops sowie Talks, Mode- und Kunstausstellungen. Unter den Persönlichkeiten waren unter anderem Ihrer Exzellenz Sheikha Hend Faisal Al Qassemi, die arabischen Superstars Diana Haddad und Hisham El Hajj und die Bollywood-Diva Gauahar Khan.

DMFW wird von Think Fashion (unter Leitung von Franka Soeria und Ozlem Sahin) und Red Connect (unter Leitung von Arif Ebrahim) ausgerichtet.

Die Pressemitteilung im Multimediaformat finden Sie hier:

https://www.multivu.com/players/uk/8238851-dubai-modest-fashion-week/

Bei dem Event präsentierten sich Top-Designer aus 5 Kontinenten. Modanisa als Namenssponsor war mit seinen Top-Designern Rasit Bagzibagli, Muslima Wear und Selma Sari vertreten. Wardah Beauty zeigte eine unvergessliche Modenschau mit den berühmten Modest-Fashion-Designern Safiya Abdallah von Dulce by Safiya, Zaskia Sungkar, Norma Hauri, Ria Miranda und ETU. Ajmal Perfumes zeigte die Konfektionswaren-Kollektion von Annah Hariri sowie Brautmode von Miss Ayshe. Weitere Designer von Weltrang waren Huw Roman Tokyo (Japan), Fllumae (USA), Mizaan (Deutschland), Yours Truly, (Kanada), Sumayya & SSS (Indonesien), Zeina Ali (Jordanien), aere (Malaysia) und Anotah (Kuwait).

Außerdem hatten zahlreiche regionale Designgrößen bei der DMFW einen Auftritt, beispielsweise Sara Al Madani, Samah Shublaq und Studio Teh vom College of Fashion and Design und viele mehr. Doris Dorothea bot eine attraktive Vorstellung mit Einflussnehmern aus aller Welt unter dem Motto „Einheit in Vielfalt“.

Bei einem besonderen Festakt wurden im Rahmen der DMFW die Sieger des Emerging Modest Fashion Designer Award by The Modist gewürdigt.

Die DMFW ist stolz auf die folgenden Veranstaltungspartner: Emaar, Modanisa (Name), MBM International (Platin), Dubai Culture (Kultur), Dubai Islamic Economy and Development Centre (Supporting), Rewaq Ousha Bint Hussein-Cultural Center (Supported by), Thomson Reuters (Wissen), Wardah Beauty (Makeup), Doris Dorothea (Taschen), The College of Fashion and Design Dubai (Ausbildung), The Modist (EMFDA), Ajmal Perfumes (Düfte), OVLAJ (Hautpflege), Ijmal (Frisur), Bash Ahmad (F&B), The Lipstick Make Up Institute (Silber) und Voss Water (Wasser).

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.dubaimodestfashionweek.com

Franka Soeria: +905438725969

Ozlem Sahin: +905320598343

Web: 
http://www.dubaimodestfashionweek.com

Email: Info@dubaimodestfashionweek.com 

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/618057/Dubai_Modest_Fashion_Week.jpg )

Video: 

     
https://www.multivu.com/players/uk/8238851-dubai-modest-fashion-week/
 

  Nachrichten

Dubais erstmalige ‚Modest Fashion Week‘ findet spektakulären Abschluss gmbh anteile kaufen finanzierung

Erklärung des rbb-Rundfunkrats zum Telemedienauftrag

Berlin (ots) – Sehr geehrte Damen und Herren,

der Rundfunkrat des Rundfunk Berlin-Brandenburg hat auf seiner Sitzung am 7. Dezember eine Erklärung verabschiedet, die ich Ihnen im Auftrag des Gremiums gerne übermittle.

Beste Grüße,

Justus Demmer

rbb-Rundfunkrat: Neuer Telemedienauftrag Grundlage für Weiterentwicklung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

Der Rundfunkrat unterstützt den Strukturvorschlag der Intendantinnen und Intendanten der ARD zur künftigen Zusammenarbeit im Senderverbund und mit ZDF und Deutschlandradio. Das nun den Ministerpräsidenten vorgelegte Papier enthält sinnvolle Lösungsansätze für eine verbesserte Arbeitsweise und zeigt Wege zu einem inhaltlich crossmedialen, strukturell integrierten föderalen Medienverbund auf. Ziel muss es sein, Strukturen und Produktionsweise ohne Einbußen beim Programm zu optimieren.

Die Vorschläge der Intendantinnen und Intendanten ermöglichen es der ARD, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen und gleichzeitig Kosten einzusparen. Parallel müssen jetzt die Länder die staatsvertraglichen Grundlagen für die Weiterentwicklung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks schaffen. Eine zeitgemäße Anpassung und Erweiterung des Telemedienauftrages angesichts der Gegebenheiten der digitalisierten Medienwelt ist dafür unverzichtbar. Der Rundfunkrat appelliert an die politischen Entscheidungsträger dafür Sorge zu tragen, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk als wichtige publizistische Instanz seinen verfassungsgemäßen Auftrag für die demokratische Gesellschaft auch in Zukunft wahrnehmen kann.

Pressekontakt:

Justus Demmer
Tel 030 / 97 99 3 – 12 100
justus.demmer@rbb-online.de

  Nachrichten

Erklärung des rbb-Rundfunkrats zum Telemedienauftrag gesellschaft kaufen stammkapital

Infografik: So wohnt Deutschland – von Immobilien-Investments bis zu Spitzenmieten

}

Infografik: So wohnt Deutschland - von Immobilien-Investments bis zu Spitzenmieten
BNP Paribas Real Estate beleuchtet in diesen 5 Grafiken einzelne Aspekte des Wohn-Investmentmarkts – von der regionalen Umsatzverteilung über verschiedene Sonderwohnformen, Spitzenreiter bei Baufertigstellungen und Mieten bis hin zum europäischen Vergleich der Wohneigentumsquoten. Weiterer Text über ots… mehr

Frankfurt/Main (ots) – Der deutsche Wohnungsmarkt steht nach wie vor bei Anlegern hoch im Kurs. Seit 2009 hat die Anzahl der Verkäufe nahezu kontinuierlich zugelegt und liegt derzeit bei knapp 250 Deals mit zusammen rund 84.000 Wohneinheiten. Basierend auf der derzeitigen Markdynamik spricht alles für ein außerordentliches Schlussquartal, und für 2017 wird eines der besten Ergebnisse der letzten Dekade erwartet.

BNP Paribas Real Estate beleuchtet in diesen 5 Grafiken einzelne Aspekte des Wohn-Investmentmarkts – von der regionalen Umsatzverteilung über verschiedene Sonderwohnformen, Spitzenreiter bei Baufertigstellungen und Mieten bis hin zum europäischen Vergleich der Wohneigentumsquoten.

Grafik 1:

Wohn-Investments sind im Trend: Das Transaktionsvolumen mit größeren Wohnungsbeständen lag zum 1. Halbjahr 2017 bundesweit bei gut 6,05 Mrd. EUR und damit 40 % über dem Vorjahresergebnis. Dies zeigt deutlich das unverändert große Interesse der Investoren am deutschen Wohnungsmarkt. Doch nicht alle Städte sind für Anleger gleichermaßen attraktiv: Wie die Grafik zeigt, gehen ganze 50 % des Umsatzes auf das Konto der Big Six, konkurrenzlos angeführt von unserer Bundeshauptstadt Berlin.

Grafik 2:

Insgesamt gut 7 % des Wohn-Investmentvolumens wurde im 1. Halbjahr in sogenannte Sonderwohnformen investiert. Der Löwenanteil davon entfällt auf Studentenwohnungen, mit großem Abstand folgen Mikroapartments, Boarding-Houses und Serviced Apartments.

Grafik 3:

Die Schwaben bauen Häusle, die Bayern Wohnungen. Im Ranking der neu errichteten Wohnungen im Jahr 2016 steht Bayern mit fast 47.000 Baufertigstellungen an der Spitze. Die weiteren Plätze gehen an NRW und Baden-Württemberg, das kleine Saarland baut am wenigsten.

Grafik 4:

Auch bei den Wohnungsmieten sind die Bayern Spitze. 19,60 EUR kostet in München durchschnittlich der Quadratmeter. Auf dem zweiten und dritten Rang folgen mit deutlichem Abstand Stuttgart und Frankfurt. Unter 10 Euro im Schnitt zahlen Mieter dagegen in Augsburg und Karlsruhe für ein Dach über dem Kopf.

Grafik 5:

Wenig überraschend: Im europäischen Vergleich ist der Deutsche nach wie vor eher zurückhaltend beim Wohnungskauf. Im Ranking ganz oben stehen osteuropäische Länder wie Polen mit einer Wohneigentumsquote von mehr als 80 %, gefolgt von südeuropäischen Ländern wie Spanien und Griechenland. Die eher geringe Quote in Deutschland verdeutlicht, dass der Markt für Mietwohnungen bei uns im Vergleich einen höheren Stellenwert hat.

Pressekontakt:

Chantal Schaum
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
BNP Paribas Real Estate Holding GmbH
Goetheplatz 4 – 60311 Frankfurt am Main
Telefon: +49-(0)69-298 99-948
E-Mail: chantal.schaum@bnpparibas.com

  Nachrichten

Infografik: So wohnt Deutschland – von Immobilien-Investments bis zu Spitzenmieten gmbh kaufen deutschland