Magna gibt Abschluss des zweiten Aktienrückkaufprogramms bekannt

Aurora, Ontario (ots/PRNewswire) – Magna International Inc. (TSX: MG; NYSE: MGA) gab heute den Abschluss des zweiten von zwei Aktienrückkaufprogrammen bekannt (das „Programm“). Das Programm unterlag einer Ausnahmeregelung zum Emittentenangebot, das für Magna am 21. November 2017 von der Wertpapierbehörde von Ontario ausgestellt wurde.

Magna kaufte im Rahmen des Programms insgesamt 395.100 Stammaktien direkt von einer dritten Partei für einen aggregierten Kaufpreis von 27,5 Millionen CAD zurück. Alle bei diesem Programm erworbenen Stammaktien wurden eingezogen. Das Programm war Bestandteil von Magnas normaler Emission, die am 13. November 2017 bekannt gegeben wurde.

UNSERE GESCHÄFTSTÄTIGKEIT [(1)]

Wir sind ein führender, weltweit tätiger Automobilzulieferer mit 328 Fertigungsbetrieben und 99 Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren in 29 Ländern. Wir beschäftigen über 163.000 Mitarbeiter, die bestrebt sind, unseren Kunden mithilfe innovativer Produkte und Herstellungsverfahren auf höchstem Niveau einen überdurchschnittlichen Mehrwert zu bieten. Unsere Kompetenzen umfassen die komplette Fahrzeugtechnik und Auftragsfertigung. Unsere Produktpalette beinhaltet Karosserien, Fahrwerke, Außenteile, Sitze, Antriebsstränge, aktive Fahrerassistenzsysteme, Spiegel, Verschlüsse und Dachsysteme, und wir verfügen über Elektronik- und Software-Kompetenzen in vielen dieser Bereiche. Unsere Stammaktien werden an der Toronto Stock Exchange (MG) und der New York Stock Exchange (MGA) gehandelt. Weitere Informationen über Magna finden Sie auf unserer Website http://www.magna.com.

[(1)] Zahlen für Fertigungsbetriebe, Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren und Angestellte schließen gewisse kapitalkonsolidierte Aktivitäten mit ein.

Pressekontakt:

FÜR DIE MEDIEN
Tracy Fuerst, Director of Corporate Communications & PR
tracy.fuerst@magna.com | +1-248-631-5396

  Nachrichten

Magna gibt Abschluss des zweiten Aktienrückkaufprogramms bekannt gmbh mantel kaufen österreich

Magna gibt Abschluss des zweiten Aktienrückkaufprogramms bekannt

Aurora, Ontario (ots/PRNewswire) – Magna International Inc. (TSX: MG; NYSE: MGA) gab heute den Abschluss des zweiten von zwei Aktienrückkaufprogrammen bekannt (das „Programm“). Das Programm unterlag einer Ausnahmeregelung zum Emittentenangebot, das für Magna am 21. November 2017 von der Wertpapierbehörde von Ontario ausgestellt wurde.

Magna kaufte im Rahmen des Programms insgesamt 395.100 Stammaktien direkt von einer dritten Partei für einen aggregierten Kaufpreis von 27,5 Millionen CAD zurück. Alle bei diesem Programm erworbenen Stammaktien wurden eingezogen. Das Programm war Bestandteil von Magnas normaler Emission, die am 13. November 2017 bekannt gegeben wurde.

UNSERE GESCHÄFTSTÄTIGKEIT [(1)]

Wir sind ein führender, weltweit tätiger Automobilzulieferer mit 328 Fertigungsbetrieben und 99 Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren in 29 Ländern. Wir beschäftigen über 163.000 Mitarbeiter, die bestrebt sind, unseren Kunden mithilfe innovativer Produkte und Herstellungsverfahren auf höchstem Niveau einen überdurchschnittlichen Mehrwert zu bieten. Unsere Kompetenzen umfassen die komplette Fahrzeugtechnik und Auftragsfertigung. Unsere Produktpalette beinhaltet Karosserien, Fahrwerke, Außenteile, Sitze, Antriebsstränge, aktive Fahrerassistenzsysteme, Spiegel, Verschlüsse und Dachsysteme, und wir verfügen über Elektronik- und Software-Kompetenzen in vielen dieser Bereiche. Unsere Stammaktien werden an der Toronto Stock Exchange (MG) und der New York Stock Exchange (MGA) gehandelt. Weitere Informationen über Magna finden Sie auf unserer Website http://www.magna.com.

[(1)] Zahlen für Fertigungsbetriebe, Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren und Angestellte schließen gewisse kapitalkonsolidierte Aktivitäten mit ein.

Pressekontakt:

FÜR DIE MEDIEN
Tracy Fuerst, Director of Corporate Communications & PR
tracy.fuerst@magna.com | +1-248-631-5396

  Nachrichten

Magna gibt Abschluss des zweiten Aktienrückkaufprogramms bekannt gmbh anteile kaufen risiken

Das Erste: „Ohne Gewehr – Leben nach dem Biathlon“ Film über drei Sportlegenden am Samstag, 30. Dezember 2017, um 14:30 Uhr im Ersten

München (ots) – Am morgigen Samstag, 30. Dezember 2017, zeigt Das Erste im Rahmen der Wintersport-Berichterstattung ab 14:30 Uhr die Dokumentation „Ohne Gewehr – Leben nach dem Biathlon“.

Uschi Disl, Andrea Henkel und Andreas Birnbacher sind drei Biathlon-Legenden, die den Sport wie nur wenige vor und nach ihnen in der Bundesrepublik beliebt gemacht haben. Millionen von Zuschauern haben mitgefiebert, als die drei Ausnahme-Athleten insgesamt vier olympische Goldmedaillen und 17 Mal WM-Gold geholt haben. Wie sieht ein Leben nach den Jahren körperlicher Höchstleistung und medialer Dauerbeobachtung aus? ARD- Biathlon-Moderator Michael Antwerpes geht dieser Frage gemeinsam mit den Reportern Christoph Nahr und Boris Poscharsky in diesem 30-minütigen Film nach.

Das Gesicht des frühen Biathlon-Booms in Deutschland, Uschi Disl, hat sich ein neues Leben in Europas hohem Norden aufgebaut. Im schwedischen Mora lebt die 48-Jährige gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Thomas Söderberg und ihren Kindern Hanna und Tobias. Auf einem 100 Jahre alten Gehöft hat sie ihren persönlichen Zufluchtsort gefunden. Nur Weißwürste und Brezn lassen sie noch manchmal an ihre frühere bayerische Heimat denken.

Michael Antwerpes trifft Andrea Henkel in Lake Placid (USA). Bereits vor ihrem Karriereende im Jahr 2014 hat sie sich mit ihrem Mann, dem Biathleten Tim Burke, hier niedergelassen. Pendelte sie früher noch regelmäßig über den Atlantik, ist sie nun mittlerweile fest in den USA verwurzelt. Und auch beruflich suchte sie neue Herausforderungen. Nach einem Studium hat sie sich als Fitnesstrainerin selbstständig gemacht. Dennoch spielt der Biathlon-Sport nach wie vor eine große Rolle in ihrem Leben. Während ihr Mann weiterhin dem Traum einer olympischen Medaille nacheifert, reist Henkel jedes Jahr zu den Heim-Weltcups in Oberhof und Ruhpolding.

Geduld und Hartnäckigkeit sind zwei Eigenschaften, die nicht nur beim Biathlon, sondern auch beim Angeln erforderlich sind. Michael Antwerpes begleitet Andreas Birnbacher dabei in seiner neuen Heimat Schleching. Im oberbayerischen Idyll schöpft der ehemalige Spitzensportler Kraft und findet Ausgleich, denn er hat dem Biathlon-Trubel nicht den Rücken gekehrt. Nach seinem Abschied als Aktiver betreut er Athleten am Stützpunkt in Ruhpolding und studiert an der renommierten Trainerakademie in Köln. Das Filmteam schaut ihm dabei über die Schulter.

Pressekontakt:

Michael Chmurycz, ARD-Koordination Sport,
Tel.: 089/5900-34999, E-Mail: Michael.Chmurycz@DasErste.de

  Nachrichten

Das Erste: „Ohne Gewehr – Leben nach dem Biathlon“
Film über drei Sportlegenden am Samstag, 30. Dezember 2017, um 14:30 Uhr im Ersten deutsche gmbh kaufen