TÜV Rheinland: Wischblätter im Winter nur mit warmem Wasser reinigenFrostschutz beim Auto: Fachwerkstätten messen Frostschutz-WirkungsgradDichtungen mit Talg oder Fetten einschmieren

Köln (ots) – Die Wahl des richtigen Mittels ist entscheidend, damit Autotüren, Schlösser, Kühlflüssigkeit und das Wasser der Scheibenwaschanlage nicht zu- beziehungsweise einfrieren. Bevor die Temperaturen unter den Gefrierpunkt sinken, helfen Mittel auf Glysantinbasis, um den Kühlerfrostschutz zu gewährleisten – je nach Mischverhältnis bis zu -40 Grad Celsius. „In Fachwerkstätten gibt es die Möglichkeit, das Mischverhältnis und damit den Wirkungsgrad messen zu lassen“, sagt Steffen Mißbach, Kfz-Experte bei TÜV Rheinland. „Bei einigen Herstellern ist ein bestimmter Kühlerfrostschutz in den Fahrzeugpapieren vorgeschrieben. Diese Vorgabe bitte einhalten, um Schäden zu vermeiden.“ In der Scheibenwaschanlage haben diese Mittel jedoch nichts verloren, da die ölige Substanz Schlieren auf der Scheibe produziert, die die Sicht beeinträchtigen.

Schutz bis -20 Grad ist ratsam

Hier helfen Konzentrate oder fertige Mischungen auf Alkoholbasis. Diese Mittel sollten so gemischt oder gekauft werden, dass sie einen Schutz bis zu -20 Grad gewährleisten. Um das Festfrieren der Scheibenwischer zu vermeiden, diese abklappen oder eine Frostschutzfolie unterlegen. „Es empfiehlt sich zudem die Dichtungen der Türen mit Hirschtalg oder Fetten auf Silikonbasis einzuschmieren. So wird das Gummi gepflegt und die Türen frieren nicht fest“, rät Mißbach. „Solche Mittel jedoch nicht für die Scheibenwischblätter verwenden, da diese Schlieren auf den Scheiben erzeugen. Um die Wischblätter zu säubern, sollte nur warmes Wasser verwendet werden. Rückstandslos freigekratzte Scheiben helfen dabei, die Wischblätter vor Schäden zu schützen.“

Schlossenteiser nicht im Auto aufbewahren

Da sich ein Großteil der Autos heute per Fernbedienung öffnen lässt, sind vereiste Schlösser inzwischen kaum noch ein Hindernis. Um aber im Falle von leeren Batterien auf Nummer sicher zu gehen, helfen unter anderem Grafitsprays oder harzfreie Öle, um die Schlösser im Notfall zu enteisen. „Diese Mittel natürlich nicht im Auto aufbewahren. Dort bringen sie bei einem zugefrorenen Schloss nämlich wenig“, sagt Mißbach. „Zur Not hilft aber auch ein Fön, um das Schloss zu erwärmen und es so wieder gangbar zu machen.“

Pressekontakt:

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:
Wolfgang Partz, Presse, Tel.: 0221/806-2290
Die aktuellen Presseinformationen sowie themenbezogene Fotos und
Videos erhalten Sie auch per E-Mail über presse@de.tuv.com sowie im
Internet: www.tuv.com/presse und www.twitter.com/tuvcom_presse

  Nachrichten

TÜV Rheinland: Wischblätter im Winter nur mit warmem Wasser reinigen
Frostschutz beim Auto: Fachwerkstätten messen Frostschutz-Wirkungsgrad
Dichtungen mit Talg oder Fetten einschmieren ags

Hollywoodstar Helen Mirren hat keinen Sinn für Romantik

Hamburg (ots) – Sie ist seit 20 Jahren verheiratet und durchaus ein Fan der Ehe, aber für blumige Gesten hat die US-Schauspielerin Helen Mirren nicht viel übrig. „Ich fürchte, ich bin nicht sonderlich romantisch veranlagt. Ich mache mir beispielsweise überhaupt nichts aus Blumen, ich hasse sie geradezu“, sagt Mirren in der aktuellen Ausgabe des Frauenmagazins BRIGITTE WOMAN (ab heute im Handel). „Ich könnte es nicht ausstehen, am Valentinstag zum Abendessen eingeladen zu werden und rote Rosen überreicht zu bekommen“ – für sie sei das „überhaupt nicht romantisch“. Ein Sonnenuntergang oder an einen Sommertag allein an einem Fluss zu sitzen: diese ganz einfachen, natürlichen Dinge entsprächen ihrem Sinn für Romantik viel eher. Was die Ehe betrifft, so gibt es laut Mirren „auch inmitten von Problemen und Schwierigkeiten immer Schönheit“ – man müsse nur den Blick dafür entwickeln und sie finden.

Pressekontakt:

Maike Pelikan
Stellv. Leiterin Markenkommunikation
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Tel: +49 (0) 40 / 37 03 – 21 57
E-Mail: pelikan.maike@guj.de
www.brigitte.de/woman

  Nachrichten

Hollywoodstar Helen Mirren hat keinen Sinn für Romantik gmbh gründen oder kaufen

Segway-Ninebot aktualisiert Markenauftritt

Peking (ots/PRNewswire) – Um der kontinuierlichen Geschäftsausweitung und der strategischen Neuausrichtung in Hinblick auf seine Globalisierung gerecht zu werden, gibt Ninebot, ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet intelligenter Nahverkehr und Kurzstreckentransport, am 1. Januar 2018 offiziell die Aktualisierung des Firmennamens auf „Segway-Ninebot“ bekannt. Ninebot wird außerdem ein neues Firmenlogo lancieren.

Das neue Markenzeichen von Segway-Ninebot kombiniert den klassischen „beflügelten Menschen“, der für Innovation steht und mit einem Sprung einen Kreis zieht, der sowohl den Erdball als auch die Einheit von strategischem Unternehmensziel und Ausrichtung auf Globalisierung symbolisiert. Das neue Logo unterstreicht noch stärker das Image des Unternehmens als technologisch innovativ, modern und cool.

Segway-Ninebot besitzt vier große Produkt- und Dienstleistungsmarken, nämlich Segway, Ninebot, Segway Robotics und Segway Discovery. Segway ist eine Produktmarke, die zum Geschäftsbereich PT gehört, und sämtliche PT-Produkte mit selbstbalancierender Technologie werden die Marke Segway nutzen. Auch Ninebot ist eine Produktmarke des PT-Geschäftsbereichs, und alle PT-Produkte, die sich nicht der selbstbalancierenden Technologie bedienen, werden unter Ninebot zusammengefasst. Segway Robotics ist eine Produktmarke für intelligente Servicerobotik. Segway Discovery ist eine Dienstleistungsmarke, die globalen Reisenden eine bequeme und gut betreute Anmietung von Tools für den Kurzstreckentransport bzw. Nahverkehr ermöglicht.

Das neu gebrandete Unternehmen Segway-Ninebot will die Aktualisierung der Marke als neue Entwicklungsmöglichkeit für die beiden Bereiche intelligenter Kurzstreckentransport und Robotik nutzen. Segway-Ninebot wird weiterhin Pionierarbeit und Innovation in diesen Feldern leisten, um die Entwicklung der gesamten Branche kontinuierlich voranzutreiben.

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/623662/Segway_Ninebot_New_Logos.jpg

Pressekontakt:

Quan Quan
quan.quan@ninebot.com
15801366262

  Nachrichten

Segway-Ninebot aktualisiert Markenauftritt gmbh kaufen ohne stammkapital

Neuer „Taunuskrimi“ im ZDF: der Zweiteiler „Im Wald“

}

Neuer "Taunuskrimi" im ZDF: der Zweiteiler "Im Wald"
Oliver von Bodenstein (Tim Bergmann) und Pia Sander (Felicitas Woll) Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/ZDF/[m]KNSK,Getty Images;J.Brinckman“

Mainz (ots) – Frei nach Motiven des gleichnamigen Bestsellers von Nele Neuhaus entstand der ZDF-Zweiteiler „Im Wald – ein Taunuskrimi“, der am Dienstag, 2. Januar 2018, und Mittwoch, 3. Januar 2018, um jeweils 20.15 Uhr ausgestrahlt wird. Marcus O. Rosenmüller führte Regie, das Drehbuch schrieb Anna Tebbe. . Neben Tim Bergmann und Felicitas Woll als bekannte Ermittler sind unter anderen Veronica Ferres, Andrea Sawatzki, Henriette Richter-Röhl, Birge Schade und André Eisermann zu sehen.

In seinem achten Fall, der mit dem Verdacht auf Brandstiftung beginnt, wird Oliver von Bodenstein (Tim Bergmann) mit Geschehnissen aus seiner eigenen Kindheit konfrontiert. Damals verschwand sein bester Freund Artur spurlos. Bei den Ermittlungen stoßen der Kommissar und seine Kollegin Pia Sander (Felicitas Woll) auf die trügerische Fassade eines idyllischen Taunus-Dorfes, in dem Hass, Intrigen und hartnäckiges Schweigen regieren.

https://presseportal.zdf.de/pm/im-wald-ein-taunuskrimi/

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDF

Ansprechpartner: Christian Schäfer-Koch, Telefon: 06131 – 70-15380; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/taunuskrimi

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

  Nachrichten

Neuer „Taunuskrimi“ im ZDF: der Zweiteiler „Im Wald“ GmbH