Segway-Ninebot aktualisiert Markenauftritt

Peking (ots/PRNewswire) – Um der kontinuierlichen Geschäftsausweitung und der strategischen Neuausrichtung in Hinblick auf seine Globalisierung gerecht zu werden, gibt Ninebot, ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet intelligenter Nahverkehr und Kurzstreckentransport, am 1. Januar 2018 offiziell die Aktualisierung des Firmennamens auf „Segway-Ninebot“ bekannt. Ninebot wird außerdem ein neues Firmenlogo lancieren.

Das neue Markenzeichen von Segway-Ninebot kombiniert den klassischen „beflügelten Menschen“, der für Innovation steht und mit einem Sprung einen Kreis zieht, der sowohl den Erdball als auch die Einheit von strategischem Unternehmensziel und Ausrichtung auf Globalisierung symbolisiert. Das neue Logo unterstreicht noch stärker das Image des Unternehmens als technologisch innovativ, modern und cool.

Segway-Ninebot besitzt vier große Produkt- und Dienstleistungsmarken, nämlich Segway, Ninebot, Segway Robotics und Segway Discovery. Segway ist eine Produktmarke, die zum Geschäftsbereich PT gehört, und sämtliche PT-Produkte mit selbstbalancierender Technologie werden die Marke Segway nutzen. Auch Ninebot ist eine Produktmarke des PT-Geschäftsbereichs, und alle PT-Produkte, die sich nicht der selbstbalancierenden Technologie bedienen, werden unter Ninebot zusammengefasst. Segway Robotics ist eine Produktmarke für intelligente Servicerobotik. Segway Discovery ist eine Dienstleistungsmarke, die globalen Reisenden eine bequeme und gut betreute Anmietung von Tools für den Kurzstreckentransport bzw. Nahverkehr ermöglicht.

Das neu gebrandete Unternehmen Segway-Ninebot will die Aktualisierung der Marke als neue Entwicklungsmöglichkeit für die beiden Bereiche intelligenter Kurzstreckentransport und Robotik nutzen. Segway-Ninebot wird weiterhin Pionierarbeit und Innovation in diesen Feldern leisten, um die Entwicklung der gesamten Branche kontinuierlich voranzutreiben.

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/623662/Segway_Ninebot_New_Logos.jpg

Pressekontakt:

Quan Quan
quan.quan@ninebot.com
15801366262

  Nachrichten

Segway-Ninebot aktualisiert Markenauftritt gmbh anteile kaufen steuer

Agenda 2030: SOS-Kinderdörfer sehen UN-Entwicklungsziele in Gefahr

Mehr SOS-Infos

München (ots) – Im Jahr 2015 haben die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen die „Agenda 2030“ verabschiedet. Innerhalb von 15 Jahren soll es keine Kinderarmut und keinen Hunger mehr geben, jedes Kind eine Grundschulbildung erhalten, Frauen und Mädchen gleichberechtigt sein. Auch der Kampf für eine bessere Gesundheitsversorgung und gegen Kinderhandel und Gewalt an Heranwachsenden sind Teil der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung, auf die sich Politiker aus aller Welt unter dem Dach der UN einigen konnten.

„Der Umsetzungsprozess hat begonnen, doch die Zeit drängt“, sagt Louay Yassin, Pressesprecher der SOS-Kinderdörfer weltweit, zum Jahreswechsel.

Laut der Hilfsorganisation habe sich die Lebenssituation von Kindern weltweit zwar deutlich verbessert, „doch das Tempo reicht nicht aus, um die Nachhaltigkeitsziele, die sich mit Kindern befassen, bis 2030 zu erreichen“, sagt Yassin.

Folgende zentrale Punkte der Agenda 2030 betreffen Kinder:

Armut soll überall auf der Welt beseitigt werden.

Die Zahl der Menschen, die am Tag mit 1,90 Dollar auskommen müssen, ist seit 1999 von 1,7 Milliarden auf 767 Millionen gefallen. Damit ist der Anteil der extremen Armut von weltweit 28 auf 11 Prozent gefallen. Das sei die gute Nachricht, sagt Yassin. Allerdings verdeckten globale Durchschnittswerte tiefe regionale oder nationale Unterschiede. „In Afrika südlich der Sahara leben trotz sinkender Armutsrate immer noch 42 Prozent der Bevölkerung in extremer Armut. In dieser Region lebt fast die Hälfte der ärmsten Menschen weltweit.“ Auch litten Kinder häufiger als Erwachsene unter Armut. So sei die Hälfte aller armen Menschen Kinder. Um diese zu schützen, seien funktionierende Sozialschutzsysteme unverzichtbar. Doch 2016 erhielten immer noch nur 35 Prozent aller Kinder weltweit sozialen Schutz. „Kinder sind die Schwächsten, wir müssen sie stärken und mit gezielten Maßnahmen aus der Armut herausholen“, sagt Yassin.

Den Hunger beenden

Der Anteil der Unterernährten sank weltweit von 15 Prozent im Jahr 2000 auf etwa 11 Prozent. „Trotzdem hungert noch immer jeder vierte Mensch weltweit“, sagt Yassin. Immer noch litten rund 155 Millionen Kinder unter Wachstumsstörungen, 52 Millionen gelten als ausgezehrt. „Diese Kinder sind in ihrer gesamten Entwicklung beeinträchtigt!“, sagt Yassin. Sie liefen nicht nur Gefahr, an einfachen Infektionen zu sterben, sondern lernen auch schwerer Lesen, Schreiben und Rechnen und seien später im Leben anfälliger für nicht Krankheiten.

Überall auf der Welt sollen Jungen und Mädchen eine kostenlose Grundschulbildung erhalten.

Die Zahl der Kinder im Grundschulalter, die keine Schule besuchen, sank seit 2000 von 15 Prozent auf 9 Prozent im Jahr 2008. „Seitdem stagniert diese Entwicklung“, sagt Yassin. Über eine Viertelmilliarde Kinder und Jugendliche im Schulalter hätten immer noch keinen Zugang zu Bildung. Auch in diesem Bereich seien die Probleme in Afrika und Südasien, wo die Hälfte aller Kinder weltweit leben, am größten. „Leider gilt immer noch: Geschlecht, Geburtsort, soziale und wirtschaftliche Situation der Familie bestimmen darüber, ob ein Kind eine Zukunft hat, oder eben nicht“, sagt Yassin.

Benachteiligung von Frauen und Mädchen soll es nicht mehr geben.

Bei der Gleichberechtigung von Frauen und Mädchen wurden Fortschritte gemacht. In vielen Weltregionen gehen mittlerweile genauso viele Mädchen wie Jungen zur Schule. Auch ist die Zahl der Kinderehen von 32,5 Prozent im Jahr 2000 auf 26,7 Prozent gesunken und Zwangsbeschneidungen sind weltweit rückläufig. „Aber immer noch sorgen patriarchale Strukturen und soziale Normen dafür, dass wir weit von einer Gleichberechtigung entfernt sind“, sagt Yassin.

Kein Baby und kein Kleinkind soll an vermeidbaren Ursachen sterben.

Seit 2000 wurde die Kindersterblichkeit von weltweit 9,8 Millionen Kindern pro Jahr auf unter 6 Millionen verringert – das ist ein Rückgang von 44 Prozent. Große Defizite gebe es aber weiterhin bei der Versorgung von Neugeborenen, Schwangeren und Müttern. Auch hier seien die Unterschiede dramatisch: „Frauen aus wohlhabenden Familien zum Beispiel haben weit bessere Chancen, dass bei der Geburt ihres Kindes eine Hebamme hilft, als Frauen aus armen Verhältnissen“, sagt Yassin.

Kein Kinderhandel mehr und ein Ende aller Formen von Gewalt gegen Kinder.

Weltweit erleiden immer noch Millionen Jungen und Mädchen in ihrem täglichen Lebensumfeld körperliche Züchtigung, sexuellen Missbrauch, verbale Einschüchterung und psychologische Aggression. In den 76 Ländern, für die für 2005 bis 2016 Daten vorlagen, waren im Schnitt 80 Prozent der Kinder zwischen 1 und 14 Jahren regelmäßig psychologischer Aggression und/oder körperlicher Züchtigung ausgesetzt. Auch gibt es weltweit immer noch Millionen Opfer von Kinderhandel. Eine verlässliche Schätzung über eine genaue Zahl sei nicht möglich, doch keine Region weltweit sei laut Yassin gegen Kinderhandel gefeit.

Pressekontakt:

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Boris Breyer
Medienkommunikation
SOS-Kinderdörfer weltweit
Tel.: 089/179 14-287
E-Mail: boris.breyer@sos-kd.org
www.sos-kinderdoerfer.de

  Nachrichten

Agenda 2030: SOS-Kinderdörfer sehen UN-Entwicklungsziele in Gefahr gmbh kaufen erfahrungen

Centinel Spine schließt die Übernahme der Vermögenswerte von prodisc ab

New York (ots/PRNewswire) – Centinel Spine, LLC (CS) freut sich, die Übernahme der weltweiten Vermögenswerte des prodisc® Total Disc Replacement Portfolios [Portfolio für vollständigen Bandscheibenersatz] von DePuy Synthes Products, Inc. bekannt geben zu können. Die prodisc-Linie umfasst Produkte mit der weltweit längsten Anwendungsgeschichte für den vollständigen Bandscheibenersatz (TDR). Das prodisc® Portfolio schließt prodisc® C und prodisc® L in den Vereinigten Staaten und prodisc® VIVO, prodisc® NOVA, prodisc® C, prodisc® L und prodisc® O sowie DISCOVER(TM) Cervical außerhalb der Vereinigten Staaten ein.

Diese Akquisition ergänzt das bestehende Portfolio an Wirbelsäulenimplantaten von Centinel Spine mit führenden Technologien zur Unterstützung der vorderen Wirbelsäule von der Hals- bis zur Lendenwirbelsäule. Dies umfasst das eigenständige Portfolio des Unternehmens bestehend aus STALIF C®, STALIF C-Ti(TM), MIDLINE II(TM), MIDLINE II-Ti(TM) und STALIF L(TM), ebenso wie die zusätzlichen Produkte ACTILIF(TM) Cervical Cage TRANSOM(TM) Plate und ALTOS® PCT.

Centinel Spine, der Pionier des No-Profile®, Integrated Interbody(TM) blickt auf eine 30-jährige Geschichte bei der Entwicklung integrierter interkorporeller Geräte zu einer Standardtherapie für Patienten mit degenerierten Bandscheiben zurück. Centinel Spine wird die gleiche klinische, regulatorische und Entwicklungsexpertise nutzen, um die Akzeptanz und die Abdeckung durch Träger und die Akzeptanz der vollständigen Bandscheiben durch die Chirurgen weltweit zu erhöhen.

„Diese Transaktion ist der nächste Entwicklungsschritt von Centinel Spine bei der Umsetzung seiner Mission, das weltweit führende Unternehmen für die Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen zu werden, indem es den Zugang zur Wirbelsäule von vorne mit der größten Breite und Tiefe der Technologieplattformen ermöglicht“, sagte John J. Viscogliosi, Chairman & CEO von Centinel Spine

Zum besseren Verständnis der Akquisition sei hier angemerkt, dass Viscogliosi Brothers, LLC, ein Lead-Investor von Centinel Spine, der Gründer von Spine Solutions, Inc. war, des Unternehmens, das die ursprüngliche IDE-Studie für die Einführung von prodisc in den Vereinigten Staaten geleitet hat.

Das Unternehmen hat für den Abschluss der Transaktion und die Bereitstellung von Arbeitskapital außerdem Fremd- und Eigenkapitalfinanzierungen vorgenommen. Piper Jaffray & Co. fungierte als alleiniger Platzierungsagent für Centinel Spine.

Über Centinel Spine, LLC.

Centinel Spine, LLC. ist ein privates und führendes Unternehmen im Bereich der Wirbelsäulentherapie mit Schwerpunkt in der Entwicklung und Kommerzialisierung der No Profile, Integrated Interbody Fusionstechnologien. Weitere Informationen über die Produkte und Technologien von Centinel Spine finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.CentinelSpine.com.

Das Unternehmen nahm seine Tätigkeit im August 2008 nach dem Zusammenschluss zweier bahnbrechender Medizintechnikunternehmen auf: Raymedica LLC und Surgicraft LTD. Centinel Spine ist auch heute noch der bahnbrechenden Kultur verbunden, die in beiden Ursprungsunternehmen entwickelt wurde, und setzt seine Unternehmensmission fort, das führende Franchise-Unternehmen bei der Stützung der vorderen Wirbelsäule zu werden, indem es elegante, einfache Implantate und Instrumente anbietet, die gewebeschonend sind und überlegene klinische Ergebnisse erzielen.

Der Name Centinel Spine leitet sich von „Sentinel Sign“ ab – der radiografischen Bestätigung einer erfolgreichen vorderseitigen Fusion mit dem interkorporellen Gerät.

Für weitere Informationen 
wenden Sie sich bitte an: 
Varun Gandhi               Wendy F. DiCicco           
SVP, Corporate Finance &   Chief Operating und Chief  
Strategic Planning         Financial Officer          
Centinel Spine, LLC        Centinel Spine, LLC        
900 Airport Road, Suite 3B 900 Airport Road, Suite 3B 
West Chester, PA 19380     West Chester, PA 19380     
Telefon: 484-887-8871      Telefon: 484-887-8837      
E-Mail:                    E-Mail:                    
v.gandhi@centinelspine.com w.dicicco@centinelspine.com 

Logo – http://mma.prnewswire.com/media/370654/Centinel_Spine_Logo.jpg

  Nachrichten

Centinel Spine schließt die Übernahme der Vermögenswerte von prodisc ab GmbH-Kauf

Takko steht wirtschaftlich gut da und optimiert sein GeschäftsmodellNettoumsatzerlöse und Adjusted EBITDA steigen

Telgte (ots) – Takko Fashion („die Gruppe“) gehört zu den führenden europäischen Bekleidungsunternehmen mit über 1.850 Filialen in 16 Ländern in West-, Mittel- und Osteuropa. Für das dritte Quartal 2017/2018 (August – Oktober 2017) meldet der internationale Smartdiscounter erneut eine positive Entwicklung:

Die Nettoumsatzerlöse stiegen im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres im Vergleich zum dritten Quartal des Vorjahres um 4,9 Prozent auf 300,3 Millionen Euro. Auch der Like-for-Like (LfL) Umsatz konnte im Vergleich zur gleichen Periode im Vorjahr um 4,8 Prozent gesteigert werden. Das Adjusted EBITDA stieg um 0,7 Prozent auf 42,0 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahresquartal. Im dritten Quartal des vergangenen Geschäftsjahres (2016/2017) lag das Adjusted EBITDA noch bei 41,7 Millionen Euro. Die Adjusted EBITDA Marge liegt im dritten Quartal 2017/2018 bei 14,0 Prozent. Im dritten Quartal des Vorjahres lag sie bei 14,6 Prozent.

Die Netto-Cashflows aus der betrieblichen Tätigkeit stiegen im Vergleich zum Vorjahresquartal von 44,1 Millionen Euro auf 51,1 Millionen Euro. Die Netto-Auszahlungen aus Investitionstätigkeiten stiegen von 2,8 Millionen auf 4,7 Millionen Euro.

Die Anzahl der Filialen erhöhte sich im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres von 1848 am 31. Juli 2017 auf 1862 am 31. Oktober 2017.

„Wir sind mit dem Verlauf des Geschäftsjahres insgesamt sehr zufrieden und konnten uns dank einer starken Performance auch im dritten Quartal des Geschäftsjahres weiterhin sehr gut entwickeln. Wir gehen davon aus, dass sich dieser positive Trend weiter fortsetzen wird“, so CEO Arnold Mattschull.

Bereits im November konnte das Unternehmen seinen Refinanzierungsprozess vorzeitig erfolgreich abschließen. Durch eine neue Unternehmensanleihe in Höhe von 510 Millionen Euro, bestehend aus zwei Tranchen, ist der Smartdiscounter nun für die nächsten sechs Jahre finanziell abgesichert. „Durch erheblich bessere Konditionen sparen wir jährlich mehr als 20 Millionen Euro Zinsen ein. Für uns als Unternehmen bieten sich jetzt viele interessante Möglichkeiten“, sagt CEO Arnold Mattschull.

Durch die Refinanzierung über die Kapitalmärkte im November und die Sicherung der attraktiven Finanzierungskonditionen wird der künftige Wachstumskurs unterstützt. Takko Fashion wird auch zukünftig strategische Finanzierungsmöglichkeiten erkunden, um die Zukunft des Unternehmens bestmöglich zu gestalten, einschließlich des möglichen Zugriffs auf Eigenkapital im Wege einer Börseneinführung.

Takko Fashion will weiter wachsen. Für das kommende Geschäftsjahr plant der Smartdiscounter über hundert Neueröffnungen. Etwa ein Drittel davon sollen sogenannte „Takko Expressfilialen“ werden. Das Unternehmen hatte das neue Kleinflächenkonzept seit dem Frühjahr an einigen Standorten getestet und wird das Filialkonzept nun weiter ausrollen.

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält Einschätzungen zu bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die sich zum großen Teil der Kontrolle durch Takko Fashion S.à r.l., Takko Luxembourg 2 S.C.A. sowie deren verbundenen Unternehmen (die „Gruppe“) entziehen, schwierig vorherzusehen sind und dazu führen können, dass die tatsächliche Entwicklung erheblich von der in dieser Pressemitteilung explizit oder implizit dargestellten Entwicklung abweichen kann.

Jegliche Haftung der Gruppe bezüglich der in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen ist ausdrücklich ausgeschlossen (einschließlich für direkte oder indirekte Schäden oder Folgeschäden). Diese Pressemitteilung (oder Teile davon) oder die Tatsache ihrer Veröffentlichung sollen weder die Grundlage noch einen Vertrauenstatbestand für einen Vertragsschluss, die Eingehung von Verpflichtungen oder eine Investitionsentscheidung bilden.

Kein Unternehmen der Gruppe ist verpflichtet, diese Pressemitteilung, einschließlich der zukunftsgerichteten Angaben oder sämtlicher anderer darin enthaltenen Informationen, zu aktualisieren oder zu überprüfen, sei es aufgrund eines neuen Kenntnisstandes, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen. Diese Pressemitteilung darf weder in Jurisdiktionen veröffentlicht, herausgegeben oder verbreitet werden, in denen dies einen Verstoß gegen geltendes Recht darstellt, noch in solche Jurisdiktionen eingeführt oder übersandt werden.

Pressekontakt:

Investoreninformation:
Michael Huck, CFA
Manager Corporate Finance
T: +49 2504 923 438
investor.relations@takko.de

Presseinformation:
Katharina Petermann
Manager Public Relations
T: +49 2504 923 564
presse@takko.de

  Nachrichten

Takko steht wirtschaftlich gut da und optimiert sein Geschäftsmodell
Nettoumsatzerlöse und Adjusted EBITDA steigen Vorratskg

Jubiläums-Lok „Stille Nacht“ als Botschafter Salzburgs – BILD

Salzburg (ots) – Die Salzburger EisenbahnTransportlogistik GmbH (SETG) stellte am 15. Dezember feierlich ihre neue Hochleistungs-E-Lok vom Typ Siemens Vectron vor. Das Design der nunmehr vierten E-Lok aus der Designserie mit Salzburger Motiven orientiert sich dabei ganz am Jubiläumsjahr 200 Jahre „Stille Nacht“ und ist ab sofort als Botschafter auf den Bahnstrecken Europas unterwegs.

Zum 200-Jahre-Jubiläum des Stille Nacht-Liedes hat SETG-Mitarbeiter Daniel Grabner ein spezielles Design für eine der 15 Hochleistungs-E-Loks der SETG-Flotte entworfen. Die Lok vom Typ Siemens Vectron wurde am 15. Dezember am Firmensitz in Salzburg feierlich vorgestellt. SETG-Geschäftsführer Gunther Pitterka dazu: „Das Stille Nacht-Lied berührt weltweit Menschen, egal welcher Herkunft oder Nation. Wir möchten mit unserer speziell gestalteten Lokomotive dieses Lied würdigen und als Botschafter dafür in Europa unterwegs sein.“ Denn als Teil der Ganzzug-Systeme der SETG wird die Jubiläums-Lok europaweit für zahlreiche SETG-Kunden eingesetzt. Feierlich enthüllt wurde die Design-Lok vom Bürgermeister von der Stille Nacht-Gemeinde Oberndorf Peter Schröder. „Mit der Präsentation der Stille Nacht-Lok ist der Auftakt zum großen Jubiläumsjahr 2018 erfolgt“, freute sich Schröder.

Zwtl.: Stille Nacht Lok auch als Modell

Die Modelleisenbahn Holding mit Sitz in Salzburg leistet mit dem Roco-Modell der E-Lok „Stille Nacht“ ebenfalls schon jetzt ihren Beitrag zum Jubiläumsjahr. „Mit der Vectron Baureihe erweitert Roco die Lokomotivfamilie um die neueste Entwicklung aus dem Hause Siemens“, so Produktmanager Christian Auerweck. „Wir freuen uns über diese Sonderedition und sind überzeugt, dass auch unsere Kunden davon begeistert sein werden.“ Bürgermeister Peter Schröder erhielt das Modell als Erster und wird es im Rahmen der Sonderausstellung im Stille Nacht-Museum präsentieren.

Zwtl.: 5.000,- Euro für die Salzburger Kinderkrebshilfe

Im Rahmen des festlichen Events übergaben die SETG-Geschäftsführer Gunther Pitterka und Mauricio Zieger einen Scheck in Höhe von 5.000,- an Heide Janik, Obfrau der Salzburger Kinderkrebshilfe. „Wir möchten mit unserer Spende etwas bewegen und jene unterstützen, die besondere Hilfe brauchen. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, dieses Jahr für die Salzburger Kinderkrebshilfe zu spenden“, so Zieger.

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis:
   Mag. (FH) Pamela Wieser
   Kommunikationsberatung
   Prock und Prock
   Marktkommunikation GmbH
   5020 Salzburg, Rochusgasse 4
   T +43 662 821155-61
   F +43 662 821155-11
pw@prock-prock.at
www.prock-prock.at 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/17000/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

  Nachrichten

Jubiläums-Lok „Stille Nacht“ als Botschafter Salzburgs – BILD gmbh kaufen 1 euro

Chubb gibt die Ernennung von Brian Church zum Head of International Property bekannt

London (ots/PRNewswire) – Chubb gab heute die Ernennung von Brian Church zum Executive Vice President und Head of International Property für den Bereich Overseas General von Chubb mit Wirkung vom 1. Januar 2018 bekannt. In dieser Funktion wird Brian die Verantwortung für das gesamte gewerbliche Sachversicherungsgeschäft von Chubb für Privatkunden in Asien, Lateinamerika, Europa, dem Mittleren Osten und Afrika übernehmen.

Brian war bisher Executive Vice President und Head of Major Accounts Property von Chubb in den Vereinigten Staaten. Er wird von New York nach London übersiedeln und an David Furby, Division President, Commercial Property & Casualty, Chubb Overseas General, berichten. Brian tritt die Nachfolge von Jarrod Hill an, der in einer separaten Ankündigung zum Country President von Australien und Neuseeland ernannt wurde.

Brian besitzt mehr als 17 Jahre Erfahrung in der Versicherungsbranche. Seit seinem Eintritt in das Unternehmen im Jahr 2005 als Immobilien-Underwriter hatte Brian verschiedene Underwriting- und Managementpositionen inne und war in den USA umfassend im nationalen und multinationalen Immobiliengeschäft tätig. Seit 2012 ist er Head of Major Accounts Property.

Bevor er zu Chubb kam, arbeitete Brian als Underwriter bei Zurich und AIG.

David Furby, Division President, Commercial Property & Casualty, Chubb Overseas General, sagte:

„Ich freue mich sehr, Brian in dieser wichtigen Führungsrolle in unserem internationalen Geschäft begrüßen zu können. Er bringt umfangreiche Erfahrung und Immobilien-Know-how mit, die für die zukünftige Entwicklung unseres internationalen Geschäfts von unschätzbarem Wert sein werden.“

Über Chubb

Chubb ist das größte börsennotierte Schaden- und Unfallversicherungsunternehmen der Welt. Über seine Niederlassungen in 54 Ländern bietet Chubb gewerbliche und private Sach- und Unfallversicherungen, private Unfall- und Krankenzusatzversicherungen, Rückversicherungen sowie Lebensversicherungen für unterschiedliche Kundengruppen an. Als Underwriting-Unternehmen bewerten, übernehmen und managen wir Risiken mit Einsicht und Disziplin. Schadenfälle regulieren wir dabei fair und unverzüglich. Das Unternehmen zeichnet sich ebenfalls durch sein umfassendes Produkt- und Serviceangebot, seine breit gefächerte Vertriebskapazität, hohe Finanzkraft und lokalen Niederlassungen auf der ganzen Welt aus. Die Muttergesellschaft Chubb Limited notiert an der New Yorker Börse (NYSE: CB) und gehört zum S&P 500 Index. Chubb unterhält Hauptbüros in Zürich, New York, London und an weiteren Standorten und beschäftigt weltweit ca. 31.000 Mitarbeitende. Weitere Informationen finden Sie unter: chubb.com/uk

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/324916/Chubb_Logo.jpg

Pressekontakt:

Mike Jones
Senior Communications Manager
Europa und Eurasien & Afrika
Chubb
B +44 (0) 20 7173 7793
M 44 (0) 7342 029853
E mike.jones@chubb.com

  Nachrichten

Chubb gibt die Ernennung von Brian Church zum Head of International Property bekannt kauf

Geldanlage mit gutem Gewissen: Sparkassen Broker baut Angebot an nachhaltigen Fonds und ETFs weiter aus

Wiesbaden (ots) – Der Sparkassen Broker weitet sein Angebot an nachhaltigen Wertpapieren aus. Zukünftig können S Broker-Kunden, die ihre Titel nach ethisch-ökologischen Kriterien auswählen möchten, in 35 aktive Fonds im Sparplan und Einzelkauf sowie ausgewählte ETFs direkt und per Sparplan investieren. Alle nachhaltigen Wertpapiere, die der zentrale Online-Broker der Sparkassen-Finanzgruppe im Sparplan anbietet, schließen unter anderem Rüstung, Kinderarbeit und Atomkraft konsequent aus. Für ausgewählte nachhaltige Fonds und ETFs gewährt der Sparkassen Broker aktuell einen Rabatt von bis zu 100 Prozent auf den Ausgabeaufschlag oder das Orderentgelt.

„In der Gesellschaft gewinnt das Thema Nachhaltigkeit zunehmend an Bedeutung. Auch in puncto nachhaltige Geldanlage steigt die Nachfrage weiter an. Aktien und grünes Gewissen schließen sich dabei nicht aus, ganz im Gegenteil. Die Performance der nachhaltigen Fonds und ETFs in unserem Portfolio über das gesamte Jahr ist mehr als überzeugend. Wer auf Nachhaltigkeit setzt, muss also nicht auf Rendite verzichten“, sagt Thomas Pfaff, Vorstandsvorsitzender des Sparkassen Brokers.

Der Sparkassen Broker bietet bereits seit mehreren Jahren eine große Auswahl an Fonds und ETFs, die entweder per Sparplan oder direkt handelbar sind. In einer Untersuchung der Stiftung Warentest, die für das Verbrauchermagazin Finanztest (9/2015) das Sparplan-Angebot zu ethisch-ökologischen Fonds von 18 Direkt- und Filialbanken sowie Fondsbanken miteinander verglichen hat, überzeugte der S Broker mit dem umfangreichsten Angebot. Dieses wurde jetzt noch einmal ausgeweitet.

Der Sparkassen Broker bindet seine Kunden darüber hinaus bei der Entscheidung über das nachhaltige Angebot aktiv mit ein. Während eines Facebook Live-Streams am „Weltwassertag“ (22. März) thematisierte S Broker-Produktmanager Dieter Kreuder gemeinsam mit einem Vertreter einer Fondsgesellschaft das Thema Wasserknappheit. Die S Broker-Kunden konnten nach dem Live-Stream über die Aufnahme einer Wasseraktie in das Sparplanangebot des S Brokers mitbestimmen. „So binden wir als Online-Broker unsere Kunden aktiv in den Auswahlprozess nachhaltiger Produkte ein. Für uns war das eine sehr gelungene Premiere, deshalb werden wir die direkte Beteiligung unserer Kunden in Zukunft noch weiter fördern“, so Thomas Pfaff.

Der S Broker ist der zentrale Online-Broker der Sparkassen-Finanzgruppe und ein Tochterunternehmen der DekaBank, des Wertpapierhauses der Sparkassen. Rund 134.000 Kunden profitieren von der hohen Wertpapierkompetenz des S Brokers und seinem breiten, unabhängigen Online-Angebot. Unter dem Motto „Einfach handeln“ umfasst die Produktpalette Aktien, Anleihen, Investmentfonds, ETFs, Optionsscheine, Zertifikate, ETCs, CFDs und weitere strukturierte Produkte sowie die Zeichnung von Neuemissionen. Zudem bietet der S Broker Sparpläne für Investmentfonds, ETFs, ETCs, Zertifikate, Wikifolios und Aktien an. Gehandelt werden kann an allen deutschen Parkettbörsen, bei XETRA, Quotrix und Tradegate Exchange sowie an 29 Auslandsbörsen. Darüber hinaus verfügt der Sparkassen Broker mit zahlreichen renommierten Partnern über eine der größten deutschen Direkthandelsplattformen.

Pressekontakt:

Alexander Rackwitz
Referent Public Relations / Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 611 2044 1104
E-Mail: alexander.rackwitz@sbroker.de

  Nachrichten

Geldanlage mit gutem Gewissen: Sparkassen Broker baut Angebot an nachhaltigen Fonds und ETFs weiter aus gesellschaft gründen immobilien kaufen

Hamburger Softwareanbieter regelt Nachfolge und holt HANNOVER Finanz als Mehrheitsgesellschafter an Bord

Hannover/Hamburg (ots) – Die 1989 gegründete CP Corporate Planning AG steht für einfache und flexible Softwarelösungen für die Unternehmenssteuerung im Mittelstand und hat jetzt mit Unterstützung des Eigenkapitalpartners HANNOVER Finanz die Nachfolgeregelung erfolgreich abgeschlossen.

Mit einer bald 30-jährigen Unternehmensgeschichte ist Corporate Planning einer der Pioniere im deutschsprachigen Business Intelligence Markt und heute einer der Technologie- und Innovationsführer für Softwarelösungen im Bereich Unternehmenssteuerung. Als Digitalisierungspartner mittelständischer Unternehmen bietet Corporate Planning ihren Kunden Softwarelösungen für das operative und strategische Controlling, die integrierte Finanz- und Erfolgsplanung sowie die Konsolidierung. Alle Lösungen laufen auf einer integrierten, technologischen Plattform.

Dabei ist nachhaltiges Wirtschaften Bestandteil der Firmenphilosophie. Das gilt auch für die eigene Unternehmensentwicklung: Corporate Planning setzte jetzt gemeinsam mit der HANNOVER Finanz die sorgfältig geplante Nachfolgeregelung um. Der Eigenkapitalpartner mit Sitz in Hannover und Wien erwirbt die Mehrheit der Aktien von den Gründungsgesellschaftern des Hamburger Softwarehauses und wird den Führungskreis am Unternehmen beteiligen. Corporate Planning beschäftigt derzeit 130 Mitarbeiter und ist neben dem Hauptsitz in Hamburg mit weiteren 9 Standorten in Deutschland, Schweiz, Österreich, England und den Niederlanden vertreten.

Corporate Planning ist im ständigen Austausch mit seinen Kunden und kennt die Anforderungen an leistungsfähige Business Intelligence Software. Die Kunden erhalten individuelle Komplettlösungen passend zu Unternehmensgröße, Anwendungsschwerpunkt und Branche und schätzen die hohe Beratungs- und Schulungskompetenz des Unternehmens. Chancen für zukünftiges Wachstum sieht Corporate Planning im nationalen und internationalen Umfeld durch die weitere Digitalisierung des Mittelstands. Die Unternehmen haben einen Aufholbedarf bei der Professionalisierung der Planungs- und Berichtsprozesse; das Tagesgeschäft wird komplexer, die Berichtsvorschriften strenger und die Entscheidungszyklen immer kürzer.

Gerade mit Aussicht auf das zu erwartende Wachstum, verbunden mit der digitalen Transformation in nahezu allen Bereichen der Wirtschaft, sieht der 62-jährige CEO und Mitgründer Peter Sinn jetzt den richtigen Zeitpunkt für gekommen, um die geplante Nachfolge in die Tat umzusetzen. „Mit der HANNOVER Finanz haben wir einen starken Partner gefunden und gemeinsam eine zukunftsgerichtete Lösung für unser Unternehmen erarbeitet. Ich bin mir sicher, dass Corporate Planning in gute Hände übergeht. Als Mittelstandsfinanzierer kennt unser neuer Mehrheitsgesellschafter die Anforderungen unserer Kunden und kann uns mit seinem Expertennetzwerk bei unserer Wachstumsstrategie strategisch unterstützen.“

Der HANNOVER Finanz sind die Leistungen von Corporate Planning seit Langem bekannt. Einige der mittelständischen Unternehmen, an denen der Eigenkapitalpartner beteiligt ist, arbeiten mit dem Hamburger Softwarehaus zusammen. Der bei HANNOVER Finanz zuständige Investment Manager Christian Lömker dazu: „Wir konnten uns sehr schnell ein Bild von der Leistungsfähigkeit von Corporate Planning machen. Dabei haben wir uns auch mit einigen unserer Portfoliounternehmen ausgetauscht. Die Zufriedenheit bei den Kunden ist sehr hoch.“ Und Vorstandsmitglied Jürgen von Wendorff fügt hinzu: „Auch wir sehen weitere Wachstumschancen und setzen auf das Know-how des langjährigen Teams.“

   In die Transaktion waren folgende Berater involviert: 
   Käuferseite:
   - Commercial Due Diligence: Skillnet GmbH (Thomas Pabst, Axel 
     Krieger)
   - Financial & Tax Due Diligence: PKF FASSELT SCHLAGE (Martin 
     Franke, Sebastian Blaschke)
   - Legal Due Diligence: Deloitte Legal, Hannover (Dr. Harald Stang) 

Seitens der HANNOVER Finanz betreuten Jürgen von Wendorff, Christian Lömker, Dr. Christina Silberberger, sowie Jörg Caesar und Jonas Anochin die Transaktion.

Verkäuferseite:

   - M&A Berater: Privatbank Berenberg (Christoph Bregulla, Christoph
     Lippa)
   - M&A Berater: concess Berlin (Ulrich Tippenhauer)
   - Legal: CMS Hasche Sigle (Dr. Ralph Drouven, Dr. Daniel Otte) 

Über die HANNOVER Finanz Gruppe

Unabhängig von Konzernen oder Banken und mit institutionellen Investoren im Hintergrund verfügt die 1979 gegründete HANNOVER Finanz Gruppe über bald 40 Jahre Erfahrung. Grundlage der auf Langfristigkeit angelegten Beteiligungen bei mittelständischen Unternehmen sind die derzeit fünf aktiven Evergreenfonds mit unbegrenzter Laufzeit. Bei den Investoren handelt es sich hauptsächlich um Versicherungen oder berufsständische Versorgungswerke. Die Engagements der HANNOVER Finanz reichen von traditionellen Industrien über Handel bis hin zu neuen Technologien. Beteiligungsanlässe sind hauptsächlich Wachstumsfinanzierungen und Nachfolgeregelungen solider mittelständischer Unternehmen ab 20 Mio. Euro Jahresumsatz. Bei starken Wachstumschancen investiert der Eigenkapitalpartner auch mal in Unternehmen mit einer kleineren Umsatzgröße. Neben Mehrheitsbeteiligungen übernimmt die HANNOVER Finanz Gruppe als eine der wenigen Beteiligungsgesellschaften in Deutschland auch Minderheiten.

Über die CP Corporate Planning AG:

Die CP Corporate Planning AG aus Hamburg entwickelt seit fast 30 Jahren Softwarelösungen für die Unternehmenssteuerung mit integriertem BWL-Fachwissen für den Mittelstand. Die Software ist „Made in Germany“. Sie entsteht mit einem festen, eingespielten Entwicklerteam am Hauptsitz in Hamburg. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Experten aus dem Bereich Consulting entstehen besonders innovative und anwenderorientierte Lösungen. Mit über 130 Mitarbeitern und einem starken Partnernetzwerk werden mehr als 28.000 Anwender in über 4.000 Unternehmen national und international betreut. Die Softwarelösungen von Corporate Planning sind betriebswirtschaftlich vorgedacht, intuitiv bedienbar und schnell im Unternehmen eingeführt. Sie binden alle gängigen Vorsysteme ein, sind jederzeit erweiterbar und decken alle Bereiche einer ganzheitlichen Unternehmenssteuerung ab.

Pressekontakt:

Jantje Salander, Leiterin Unternehmenskommunikation
HANNOVER Finanz Gruppe’Günther-Wagner-Allee 13, 30177 Hannover
Telefon: +49 511 2 80 07-89 ‚Mobil: +49 160 6 33 72 04
E-Mail: salander@hannoverfinanz.de‚Internet: www.hannoverfinanz.de

Simone Doerfner, Chief Marketing & Corporate Communications Officer
CP Corporate Planning AG | Große Elbstraße 27 | 22767 Hamburg
Telefon: +49 40 431333-0 | Mobil: +49 172 4361799 | Telefax: +49 40
431333-33
E-Mail: simone.doerfner@corporate-planning.com | Internet:
www.corporate-planning.com

  Nachrichten

Hamburger Softwareanbieter regelt Nachfolge und holt HANNOVER Finanz als Mehrheitsgesellschafter an Bord kleine gmbh kaufen

Eminem veröffentlicht neue Street-Single „Untouchable“Neues Album „REVIVAL“ kann ab sofort vorbestellt werden

}

Eminem „Revival“ Album Cover Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/58621 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Universal International Division/Shady Records/ Universal Music“

Eminem Homepage

Berlin (ots) – Mit dem heutigen Preorder-Startschuss zum kommenden „REVIVAL“-Album (VÖ: 15.12.) hat Eminem vor wenigen Stunden auch den zweiten neuen Song vorgelegt – und damit ein unmissverständliches Statement gemacht: „Untouchable“ heißt die politisch aufgeladene, gleich sechs Minuten lange Street-Single, die ab sofort bei allen Streaming- und Download-Partnern erhältlich ist. Passend zum US-Flaggen-Artwork, das den neunten Longplayer zieren wird, verhandelt Eminem ganz im Alleingang die jüngsten US-Entwicklungen zwischen Black Lives Matter-Bewegung und tragischen Fällen von rassistischer Polizeigewalt, um schließlich weit zurück in die vom Rassismus geprägte Geschichte der USA zu blicken.

Vollkommen anders als der introspektive, ganz ohne Beats auskommende Vorgänger „Walk On Water“ feat. Beyoncé, können sich eingeschworene Fans des Rappers auf einen verbalen Rundumschlag mit Überlänge freuen: Über einem Rap-Rock-Hybrid inklusive Gitarrenriffs, die sich Eminem bei Cheech & Chongs (!) „Earache My Eye“ entliehen hat, beginnt er seine Abrechnung mit den Privilegien Weißer, mit rassistischer Polizeigewalt & Co., um danach über ganz anderen Klängen auch konkrete Fälle von Freddie Gray bis Rodney King zu erwähnen. „I admit there have been times where it’s been embarrassing to be a white boy“, gesteht der MC aus Detroit, der seine Sonderrolle als weiße Ikone in einer Kultur wie Hip-Hop natürlich thematisiert, wo er doch selbst auf der Gewinnerseite steht – immun und unantastbar wie ein weißer Polizist im kugelsicheren Auto. Produziert wurde die neue Single von Mr. Porter.

Als sich Eminem am 10. November überraschend mit der Single „Walk On Water“ zurückmeldete, war das neunte Album des Rap-Königs aus Detroit bloß ein Gerücht. Inzwischen sind die Eckdaten zu „REVIVAL“ bekannt: Gleich 19 Tracks vereint das neueste Werk des fünfzehnfachen Grammy-Gewinners aus Detroit, der als Executive Producer gleichermaßen auf seinen Entdecker/Mentor Dr. Dre und auf Rick Rubin setzt, mit dem er schon den Vorgänger „The Marshall Mathers LP 2“ (2013) aufgenommen hatte.

Ähnlich überlegen, wortgewandt und -gewaltig wie auf „Walk On Water“ feat. Beyoncé und „Untouchable“ gibt sich der amtierende King of Rap im weiteren Verlauf des Albums, für das er neben Queen Bey noch etliche weitere Hochkaräter an seine Seite geholt hat: Weibliche Parts steuern u.a. Alicia Keys, Kehlani, P!nk und Skylar Grey bei, während Eminem zusammen mit Ed Sheeran oder X Ambassadors auch ganz andere Sounds einbezieht und mit Phresher noch einen jungen MC aus Brooklyn ans Mic bittet.

Das neue Album „REVIVAL“ kommt am 15. Dezember

Pressekontakt:

jascha.farhangi@umusic.com

  Nachrichten

Eminem veröffentlicht neue Street-Single „Untouchable“
Neues Album „REVIVAL“ kann ab sofort vorbestellt werden ags